Biografie von Astrid Fritz

Astrid Fritz wurde 1959 in Pforzheim geboren und lebt heute in der NĂ€he von Stuttgart. Sie absolvierte zunĂ€chst ein Studium in Tiermedizin sowie Theaterwissenschaften und Germanistik. Ihr berufliches Leben verlief zunĂ€chst in Zickzacklinien. Unter anderem arbeitete sie als Redakteurin fĂŒr verschiedene Fachzeitschriften und bei einem Softwareunternehmen in Freiburg. Daraufhin folgten weitere Jahre in der Hauptstadt Chiles, wo sie als freie Mitarbeiterin bei einer deutsch-chilenischen Wochenzeitung angestellt war. Heute lebt die erfolgreiche Schriftstellerin mit ihrer Familie in Waiblingen bei Stuttgart.  

 

Alle Werke von Astrid Fritz in richtiger Reihenfolge

Reihenfolge der Buchserie: Begine Serafina

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Astrid Fritz, 6 BĂŒcher insgesamt, zuletzt erschienen: 2020

Reihenfolge der Buchserie: Begine Serafina

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Astrid Fritz, 3 BĂŒcher insgesamt, zuletzt erschienen: 2005

Andere Werke von Astrid Fritz in Reihenfolge sortiert:

Zur Literatur von Astrid Fritz

Astrid Fritz ist vor allem fĂŒr historische Romane bekannt. Ihr erster Buch „Die Hexe von Freiburg“ erzĂ€hlt die wahren Ereignisse der Catharina Stadellmenin, die im Jahr 1599 als vermeintliche Hexe in Freiburg verbrannt wurde. Auf die Idee zu der Geschichte kam Fritz, als sie gemeinsam mit Bernhard Till den StadtfĂŒhrer „Unbekanntes Freiburg“ verfasste.

Im Zuge der umfangreichen Recherchearbeite stieß Fritz auf die Lebensgeschichte der Protagonistin ihres Erstlingswerks. Von Kritikern wurde das Buch begeistert aufgenommen. Die Autorin erzĂ€hlt spannend, traurig und einfĂŒhlsam aus der Zeit der Renaissance in SĂŒddeutschland. Nachdem großen Erfolg des Buches erschienen anschließend zwei Fortsetzungen „Die Tochter der Hexe“ und „Die Gauklerin“. 

Ebenfalls sehr beliebt ist die „Serafina-Krimireihe“. Die in Freiburg des 15. Jahrhunderts angesiedelten Geschichten ĂŒberzeugen mit packenden Spannungsmomenten und einem packenden ErzĂ€hlstil. Die sympathische Hauptfigur wird, genau wie alle Nebenfiguren, realistisch und lebendig beschrieben. 

Im ersten Band tritt Serafina in das Schwesternhaus Sankt Christoffel zu Freiburg ein. Sie lebt sich schnell ein und widmet sich, wie die anderen Bewohner, den Kranken und Sterbenden. Doch dann hegt sie Zweifel am Selbstmord des Kaufherrn Pfefferkorn. Als ein zweiter Toter mit Aschenkreuz auftaucht, beginnt sie schließlich, Nachforschungen anzustellen. 

 

Neu erschienen

Die Wölfe vor den Toren (2020)

Beliebte BĂŒcher

Die Hexe von Freiburg (2009)
Die Tochter der Hexe (2009)
Die Gauklerin (2009)
Henkersmarie (2016)
Der Pestengel von Freiburg (2013)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Astrid Fritz zugesagt?

MenĂŒ