Die BĂŒcher von Cora Stephan in chronologischer Reihenfolge

Biografie von Cora Stephan

Was haben die Namen Sophie Winter und Anne Chaplet gemeinsam? Richtig, sie sind die Pseudonyme der deutschen Autorin Cora Stephan, die Anfang der 50er Jahre in Bad Rothenfelde zur Welt kam.

Stephan absolvierte ihr Abitur in Buxtehude und studierte anschließend in Frankfurt und Hamburg auf Lehramt. Nach einem ersten erfolgreichen Abschluss nahm sie eine weitere akademische Lehre in den FĂ€chern Geschichte, VWL und Politikwissenschaften auf. Mit einer Promotion ĂŒber die „Geschichte der deutschen Sozialdemokatie im 19. Jahrhundert“ erlangte sie schließlich einen Doktortitel.

Bis sich Stephan Ende Ende der 90er Jahre als Autorin einen Namen machte, verdiente sie ihren Lebensunterhalt auf verschiedene Weise: Sie arbeitete sowohl als Dozentin, Moderation, Lektorin und Übersetzerin. Zudem schrieb sie viele Jahre fĂŒr bekannte Tages- und Wochenzeitungen.

 

 

Alle Werke von Cora Stephan in richtiger Reihenfolge

Reihenfolge der Buchserie: Margo

Informationen im Überblick: Schriftsteller: Cora Stephan, 2 Werke insgesamt, zuletzt veröffentlichtes Buch: 2020

Reihenfolge der Buchserie: Tori Godon

Reihenfolge der Buchserie: Stark & Bremer

Reihenfolge der Buchserie: Kathalina Cavic

Zur Literatur von Cora Stephan

Die Schriftstellerin Cora Stephan verfasste einige sehr bekannte SachbĂŒcher, die sich mit aktuellen politischen Debatten beschĂ€ftigen. Daneben schrieb sie auch international erfolgreiche Kriminalromane. 

In ihrem zuletzt erschienen Roman „Margos Töchter“ erzĂ€hlt Stephan die Geschichte zweier Frauen, die ĂŒber eine Brieffreundschaft im geteilten Deutschland der 1960er-Jahre Trost und Zusammenhalt finden. Leonore Seliger fĂŒhrt ein Leben als Außenseiterin und Rebellin in Norddeutschland. Die Einzige, die sie zu verstehen scheint, ist ihre Brieffreundin Clara, die in der DDR wohnt. Auf einem Pioniercamp lernten sich die beiden MĂ€dchen einst kennen. Als Clara im Auftrag der Stasi in den Westen gehen soll, steht sie vor einer schwerwiegenden Entscheidung zwischen ihrer Arbeit und ihrer neugeborenen Tochter..

Auch in viele Kriminalromane lĂ€sst die Autorin politische Themen mit einfließen. In „Ab heute heiße ich Margo“ beispielsweise befinden sich zahlreiche autobiografische Elemente der Schriftstellerin. Beginnend in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts wird die deutsche Zeitgeschichte anhand der beiden Protagonistinnen bis ins letzte Jahr des 20. Jahrhunderts erzĂ€hlt. Im Mittelpunkt stehen hier Familie, Liebe und authentische Charaktere. 

Zuletzt erschien Stephans Sachbuch „Lob des Normalen“, in dem sie den aktuellen politischen Diskurs in Deutschland beschreibt, provokante Fragen stellt und nach einem Fundament unter der „bunt-divers-weltoffenen OberflĂ€che“ sucht. 

 

Neu erschienen

Lob des Normalen (2021)

Beliebte BĂŒcher

Ab heute heiße ich Margo (2017)
Angela Merkel. Ein Irrtum (2012)
Lob des Normalen (2013)
Der Betroffenheitskult (2016)
Margos Töchter (2020)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Cora Stephan zugesagt?

 

MenĂŒ