Biografie von Edward Lee

Einige BĂŒcherwĂŒrmer fahren total auf Horrorromane ab. Das mag daran liegen, dass sie sich beim Lesen einer Bedrohung aussetzen können, ohne dabei wirklich in Gefahr zu geraten. Einer, der sich mit Gruselliteratur richtig gut auskennt, ist der amerikanische Schriftsteller Edward Lee.

Lee wurde 1957 in Washington geboren und diente nach seiner schulischen Laufbahn zunĂ€chst lĂ€ngere Zeit der U.S. Armee. Außerdem arbeitete er als Polizist und als NachtwĂ€chter bei einer Sicherheitsfirma, ehe er 1997 seinen ersten Roman “Bighead” publizierte.  Heute zĂ€hlt sein Gesamtwerk mehr als 40 BĂŒcher.  

Der Autor wohnt und arbeitet im sonnigen Florida. 

 

Alle Werke von Edward Lee in richtiger Reihenfolge

Inferno – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Edward Lee, 2 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2003

Header – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Edward Lee, 3 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2017

Zur Literatur von Edward Lee

Der US-amerikanische Autor Edward Lee wurde fĂŒr seine Horror-BĂŒcher mit vielen Preisen ausgezeichnet. Lee ist bekannt fĂŒr die Beschreibung von Okkulten und pathologisch sexuellen Inhalten. Mit vielen grausamen Gewaltszenen sorgt er fĂŒr aufreibende Spannung. Einige Werke des Autors gelten als die verstörendsten BĂŒcher aller Zeiten und sind nichts fĂŒr zartbesaitete Leser. Manche Veröffentlichungen erhalten sogar eine Warnung vom Verlag, aufgrund der expliziten Darstellung sexueller Gewalt. 

Besonders beliebt bei seinen Leserinnen und Lesern ist das Buch „Inferno“. In der Gothic-Fantasy-Geschichte beherrscht der Teufel die Hölle von einem Wolkenkratzer aus. Im Mittelpunkt der dĂŒsteren ErzĂ€hlung stehen die junge Cassie und ihre Schwester Lissa. Eines Abends macht sich der Freund von Lissa an Cassie ran. Die beiden landen im Bett und werden in flagranti erwischt. Daraufhin schießt sich Lissa vor ihren Augen in den Kopf. Cassie wird auch Jahre spĂ€ter noch von AlptrĂ€umen geplagt. Als sie mit ihrem Vater nach Virginia zieht, stellt sie fest, dass dort tote MĂ€dchen im Haus wohnen. Eine schockierende Geschichte nimmt ihren Lauf. 

Den grĂ¶ĂŸten Einfluss auf Lees Arbeit hatte, nach eigener Aussage, die Horrorlegende H.P. Lovecraft. Lee wird oft mit Autoren wie Charles Bukowski oder Chuck Palahniuk verglichen, ist aber bei Weitem noch extremer in seinen Darstellungen.

 

Neu erschienen

Succubus (2021)

Beliebte BĂŒcher

Bighead (2012)
Muschelknacker – Extrem (2014)
Haus der bösen Lust (2012)
Creekers (2012)
Monstersperma (2014)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Edward Lee zugesagt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.