Biografie von Henning Boëtius

Vom Doktor der Philosophie zum erfolgreichen Buchautor: Henning Boëtius, auch bekannt als Uwe Bastiansen, kam 1939 in Hessen zur Welt. Er beendete die Schule erfolgreich und absolvierte dann ein Germanistik- und Philosophie-Studium. Nach einem schwierigen Lebensabschnitt, in dem sich Henning Boëtius mit verschiedenen Tätigkeiten als Goldschmied, Hausmann und Musiker über Wasser hielt, entdeckte er schließlich die Freude am Schreiben. Der erfolgreiche Autor verstarb im Alter von 82 Jahren im Frühjahr 2022. 

Alle Werke von Henning Boëtius in richtiger Reihenfolge

Reihenfolge der Buchserie: Piet Hieronymus

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Henning Boëtius, 6 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2008

Edmund und Henning Boysen – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Henning Boëtius, 2 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2006

 

Zur Literatur von Henning Boëtius

Henning Boetius gelang der endgültige Durchbruch und die Anerkennung als literarischer Autor mit dem Roman „Phönix aus Asche“. Darin wird der Brand des Zeppelins LZ 129 im Jahre 1937 behandelt. In dem Buch verarbeitet er die Lebensgeschichte seines Vaters, der als einer der Offiziere das Unglück überlebte. 

Zum umfangreichen Werk des Autors gehören neben Romanbiografien auch Essays, Kinderbücher, Gedichte und Dramen. Besonders erfolgreich ist die Kriminalromanreihe um den eigenwilligen Ermittler Piet Hieronymus. Die LeserInnen sind vor allem von der fein strukturierten Spannung und der psychologisch tiefgehenden und exakten Beschreibung der Hauptfigur angetan. Dazu kommen die aufwendig recherchierten Hintergründe der Geschichten. 

Im ersten Band „Joiken“ wird Hieronymus zu einem Doppelmord in den Hohen Norden beordert. Ein Ehepaar wurde beim Zelten erstochen und die örtliche Polizei tappt im Dunkeln. Auch Hieronymus stellt der Fall zunächst vor große Rätsel. Er sucht fieberhaft nach einem Motiv. Dann stößt er auf eine Spur in der zum Untergang verdammten Welt der Lappen. Hieronymus stellt einen Gegenpart zu Ermittlern wie Sherlock Holmes dar, die durch Logik und Stringenz Fälle lösen. Boetius Ermittler hingegen hat eher einen „naiven Kinderblick auf die Verhältnisse“. Er scheint keinen festen Plan zu verfolgen, stattdessen verlässt er sich auf seine Intuition.

 

Neu erschienen

Beliebte Bücher

Phönix aus Asche (2002)
Troll Minigoll von Trollba (2011)
Undines Tod (1999)
Joiken (1999)
Der Strandläufer (2008)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten Bücher von Henning Boëtius zugesagt?