Biografie von Jack McDevitt

Geburtsort: Philadelphia Geburtsjahr: 1935

Die ersten literarischen Erfolge feierte der Schriftsteller Jack McDevitt als Sieger eines Literaturwettbewerbes und als seine geschriebene Kurzgeschichte in der schuleigenen Zeitschrift veröffentlicht wurde. Dennoch kehrte der 1935 in Philadelphia geborene Autor der Karriere als Schriftsteller vorerst den RĂŒcken, nachdem er einen Roman von Charles Dicken’s laß. Laut seinen Aussagen erkannte er, dass es ihm an Talent und schriftstellerischer QualitĂ€t fehlen wĂŒrde, um ein Roman wie den von Dickens zu schreiben. So hielt er sich nach dem College mit verschiedenen Jobs, z.B. als Motivationstrainer und Taxifahrer ĂŒber Wasser, bis er fĂŒr mehrere Jahre fĂŒr die US Navy arbeitete. Erst als seine Frau ihn nach mehr als 2 Jahrzehnten wieder zum Schreiben anspornte, begann er kontinuierlich Geschichten zu verfassen. Mittlerweile hat er sich in der Science-Fiction Szene einen großen Namen gemacht und wurde mit zahlreichen Auszeichnungen, wie beispielsweise den Robert A. Heinlein A, geehrt. McDevitt lebt heute gemeinsam mit seiner Frau im SĂŒdosten der USA in Georgia.

Zu den BĂŒchern von Jack McDevitt

Bestseller Nr. 3 Seeker (Alex Benedict - Book 3)
Bestseller Nr. 4 Spuren im Nichts
Bestseller Nr. 5 Eternity Road

Neu erschienen

Beliebte BĂŒcher

Gottes Maschinen (2011)
Die Suche (2015)
Polaris (2015)
Das Cassandra-Projekt (2013)
Spuren im Nichts (2004)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Jack McDevitt zugesagt?

0
Wir freuen uns ĂŒber Ihre Äußerungen und Meinungen im Kommentarfeld.

Alle BĂŒcher von Jack McDevitt in richtiger Reihenfolge

Priscilla Hutchins – alle BĂŒcher in richtiger Reihenfolge >>

 Jahr 2255: Die Weltraumfahrt ist schon lange Geschichte. Niemand forscht mehr an neuen Technologien. Da findet ein junger Physiker die Lösung fĂŒr ein ĂŒberaus leistungsstarken und kosteneffizienten Schiffsmotor.  Nun können die Menschen endlich in die Mitte der Galaxie reisen und mysteriösen Omega-Wolken erforschen, die bereits einige Welten in Schutt und Asche gelegt haben.  Eine mutige Gruppe erklĂ€rt sich fĂŒr das Abenteuer zum Mittelpunkt des Universums bereit, zur Crew gehört auch die Veteranin Priscilla Hutchins
 Als sechstes Buch des literarischen Projekts “Priscilla Hutchins” kam das Werk “Hexenkessel” auf den Markt.

 

Informationen zur Reihe im Überblick: Autor: Jack McDevitt, 8 BĂŒcher insgesamt, zuletzt veröffentlicht: 2019

Alex Benedict – alle BĂŒcher in richtiger Reihenfolge >>

Als AnfĂŒhrer einer Gruppe von Ausgestoßenen hat es der RaumschiffkapitĂ€n Christopher Sim zu Ruhm und Ehre gebracht. Mit seiner Tat hat er die Menschheit vor dem Untergang bewahrt und alle gerettet, indem er die außerirdische Crew einer feindlichen Raumflotte vernichtet. Jedes Kind kennt die geliebte Legende des heldenhaften KapitĂ€ns. Doch als der ArchĂ€ologe Chris Benedict einem familiĂ€ren Todesfall nachgeht, entdeckt er Informationen, die besagen, dass Christopher Sim eigentlich gar nicht der Held war, fĂŒr den ihn heute noch viele halten. Scheinbar war der RaumschifffĂŒhrer nur ein fieser BetrĂŒger, der sich Ruhm und Ehre nur erschlichen haben soll. Alex Benedict sucht im Weltall nach Beweisen, die die Legende zunichtemachen können.

 

Informationen zur Reihe im Überblick: Autor: Jack McDevitt, 8 BĂŒcher insgesamt, zuletzt veröffentlicht: 2019

Weitere Einzelwerke von Jack McDevitt in chronologischer Reihenfolge >>

Verwendete Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

MenĂŒ