Biografie von Jan Beinßen

Texte haben im Leben von Jan Beinßen schon immer einen hohen Stellenwert gehabt. Der Schriftsteller kam Mitte der 60er Jahre in Stadthagen zur Welt. Nachdem er die Schule erfolgreich mit einem Abschluss verlassen hatte, ging er zunächst zur Bundeswehr, anschließend studierte er in Hannover Germanistik. Beruflich führte sein Weg nach einem abgeschlossenen Volontariat in die Stadt Hameln. Mit dem Bücherschreiben begann er Mitte der 90er Jahre. Unter dem Titel “Zwei Frauen gegen die Zeit” veröffentlichte er 1997 seinen Debütroman.

 

Alle Werke von Jan Beinßen in richtiger Reihenfolge

Paul Flemming – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Jan Beinßen, 15 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2020

 

Gabriele Doberstein und Sina Rubov – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Jan Beinßen, 3 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2011

 

Andere Werke von Jan Beinßen in Reihenfolge sortiert

 

Zur Literatur von Jan Beinßen

Jan Beinßen erlangte vor allem mit seinen spannenden Regionalkrimis große Bekanntheit. Schauplatz der Romane ist meist die Stadt Nürnberg. Die Hauptfigur stellt der Fotograf Paul Flemming dar.

In seinem ersten Fall geschehen kurz hintereinander drei Morde. Als dann in die Wohnung von Flemming eingebrochen wird, glaubt er, dass er der nächste sein könnte. Gemeinsam mit dem Boulevardjournalisten Victor Blohfeld und der Staatsanwältin Blohm versucht er, der Sache auf den Grund zu gehen. Schnell entdecken sie eine Gemeinsamkeit bei allen Opfern: Alle haben sich vor ihrem Tod intensiv mit dem Leben von Albrecht Dürer auseinandergesetzt. Ein spannender Krimi in der fränkischen Metropole nimmt seinen Lauf. 

In jedem Band der Reihe wird auf die Geschichte oder eine kulturelle Besonderheit der fränkischen Metropole Bezug genommen. An vielen Stellen finden sich historische Exkurse und auch die kulinarischen Genüsse werden ausführlich beschrieben. 

In der ebenso erfolgreicher „Konrad Keller-Reihe“ führt Beinßen die LeserInnen gerne auf die falsche Fährte, bevor dann am Schluss die überraschende Auflösung steht. Grundlage für die Fälle sind hier häufig wahre Begebenheiten, dafür treten die historischen Besonderheiten eher in den Hintergrund.  

 

Neu erschienen

Beliebte Bücher

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten Bücher von Jan Beinßen zugesagt?