Biografie von Linda Winterberg

Linda Winterberg ist eine begabte deutsche Autorin. Sie kam 1978  unter dem Namen Nicole Steyer in Bad Aibling zur Welt und verlebte ihre Kindheit in Rosenheim. Schon als kleines MĂ€dchen trĂ€umte sie von einer Autorenkarriere. Bevor sie sich Winterberg der Schriftstellerei verschrieb, arbeitete sie mehrere Jahre als BĂŒroangestellte. SpĂ€ter verschlug es sie nach MĂŒnchen, wo sie 2002 den Sprung in die SelbststĂ€ndigkeit wagte. 

 

Alle Werke von Linda Winterberg in richtiger Reihenfolge

Hebammen-Saga – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Linda Winterberg, 4 Werke insgesamt, NÀchste Veröffentlichung: 2021

Einzelwerke von Linda Winterberg und Nicole Steye

 

Zur Literatur von Linda Winterberg

Linda Winterberg ist bekannt fĂŒr ihre historischen Romane, die meist zu Beginn des 20. Jahrhunderts spielen. Oft sind sie zur Zeit des Ersten und Zweiten Weltkriegs in Deutschland angesiedelt.

In der „Aufbruch in ein neues Leben“-Reihe stehen die drei Frauen, Margot, Luise und Edith im Mittelpunkt. Jede von ihnen stammt aus völlig unterschiedlichen sozialen Milieus. Sie alle eint jedoch der Wunsch, einmal Hebamme zu werden. Im Jahr 1917 lernen sich die drei bei der Ausbildung kennen.  

Luise kommt ursprĂŒnglich aus einem kleinen Dorf. Ihre Großmutter hat schon als Hebamme gearbeitet und soll jetzt in ihre Fußstapfen treten. Edith hingegen ist die Tochter einer reichen jĂŒdischen Familie. Sie muss sich mit ihren beruflichen TrĂ€umen gegen den Willen der Eltern durchsetzen. Obwohl sie aus wohlhabendem Hause kommt, ist sie kein verwöhntes MĂ€dchen. Die dritte Protagonistin, Margot, stammt aus Berlin-Neukölln. Sie kommt aus einfachen VerhĂ€ltnissen und muss viele Hindernisse fĂŒr ihren Berufswunsch ĂŒberwinden. Die BĂ€nde erstrecken sich im Verlauf bis ins Jahr 1957.   

FĂŒr ihre gefeierten Romane betreibt Winterberg intensive Recherchen. Ihr gelingt es meisterhaft, einen authentischen Einblick in das Leben der damaligen Zeit zu vermitteln. Auch im Roman „Solange die Hoffnung uns gehört“ kommt das zum Ausdruck. Darin erzĂ€hlt die Schriftstellerin ĂŒber die wahren Ereignisse der Anna Essinger. Die floh vor den Nazis nach England und grĂŒndete dort eine Schule fĂŒr geflĂŒchtete jĂŒdische Kinder.   

 

Neu erschienen

Ein neuer Anfang (2021)

Beliebte BĂŒcher

Aufbruch in ein neues Leben (2019)
Das Haus der verlorenen Kinder (2016)
Solange die Hoffnung uns gehört (2017)
Die verlorene Schwester (2018)
Jahre der VerÀnderung (2020)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Linda Winterberg zugesagt?

 

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Monika KrĂ€mer
    12. April 2021 15:58

    Ich bin zufĂ€llig auf Buch „Schicksalhafte Zeiten“ von Linda Winterberg gestoßen und war begeistert. Wie ich spĂ€ter mitbekommen habe war das Buch der 3. Teil von der Heammen-Sage. Ich habe mir trotzdem alle anderen BĂ€nder gleich dazu geholt und bin nicht enttĂ€usch worden. Es ist auch besonders interessant, weil es in Berlin spielt. Es zeigt auch die schlimme Zeit in Berlin und Deutschlanland in einem anderen Buch. Ich mag historisch fundierten BĂŒcher. Der Autorin weiterhin viel Erfolg.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.