Das erwartet die LeserInnen

Ein Kinderbuchklassiker: Die Literaturserie “Das magische Baumhaus” wurde von Mary Pope Osborne erdacht und mit dem Werk “Im Tal der Dinosaurier” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Loewe Verlag herausgegeben.

Seit ĂŒber einem Jahrzehnt gehört die Serie zu den absoluten Verkaufsschlagern fĂŒr Kinder ab acht Jahren. Osbornes BĂŒcher versprechen nicht nur große Unterhaltung, sondern auch eine gehörige Portion Sachwissen. So erfahren Leser und Leserinnen mehr ĂŒber bekannte Persönlichkeiten, fremde Kulturen und geschichtliche Ereignisse.

So beginnt die Reihe

Philipp und Anne fallen aus allen Wolken, als sie im Wald auf ein verstecktes Baumhaus stoßen. Voller Neugierde steigen sie auf die Strickleiter hinauf. Ein großartiger Blick von dort oben. Da wird das Baumhaus plötzlich ganz unerwartet in Bewegung gesetzt. Es nimmt immer mehr an Fahrt auf.. und plötzlich steht alles stillsteht. Philipp und Anne befinden sich nun an einem anderen Ort. Und in ihrer unmittelbaren Umgebung leben offenbar auch Dinosaurier…

 

Die BĂŒcher der Serie Das magische Baumhaus in korrekter Reihenfolge

 

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Mary Pope Osborne, 29 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2003

 

Zum Autor der Reihe

Die BĂŒcherserie ist wie bereits erwĂ€hnt eine Erfindung von Mary Pope Osborne. Die heutige Erfolgsautorin wurde am 20. Mai 1949 im Bundesstaat Oklahoma geboren. Da ihre Eltern hĂ€ufig ihren Wohnort wechselten, verbrachte Osborne viele Jahre ihrer Kindheit im Ausland, zeitweise lebte die Familie auch in Österreich. Nach ihren Studienjahren reiste sie dann in Eigenregie viele Jahre durch asiatische LĂ€nder.  

In den Fokus der Literaturwelt rĂŒckte sie erstmals 1982, als ihr erstes Buch “Run, Run as Fast as You Can” auf den Markt kam. Mittlerweile hat die gebĂŒrtige Amerikanerin ĂŒber einhundert BĂŒcher veröffentlicht. Große Bekanntheit erlangte sie vor allem mit der hier gelisteten Serie “Das magische Baumhaus”. 

Heute lebt die Autorin mit ihrem Ehemann Will, der beruflich als Theaterdirektor und Darsteller tĂ€tig ist, in Connecticut. Neben ihrer schriftstellerischen TĂ€tigkeit arbeitet sie im Vorstand der Authors Guild, einer renommierten amerikanischen Berufsorganisation fĂŒr Autoren.

 

Das erwartet LeserInnen im Band „Geister der Nebelnacht“

Im 42. Band werden Anne und Philipp ins viktorianische London gefĂŒhrt, wo sie den berĂŒhmten Autor Charles Dickens unterstĂŒtzen sollen. Doch als die beiden bei ihm aufkreuzen, geht ihnen vor allem eine Frage durch den Kopf: Charles hat viel Geld und ist weltbekannt. Wieso sollte ausgerechnet er ihre UnterstĂŒtzung brauchen? Doch dann kommt es plötzlich zu einem angsteinflĂ¶ĂŸendem Ereignis und den beiden wird klar, dass der Autor von schrecklichen Geistern heimgesucht wird. Denn in der britischen Millionenmetropole ist alles anders, als es auf den ersten Blick aussieht.. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.