Das erwartet die LeserInnen

Ein Muss fĂŒr alle Historienfans: Die Literaturserie “Die Wanderapothekerin” wurde von Iny Lorentz erdacht und mit dem gleichnamigen ersten Werk eingeleitet. Alle Werke wurden im Knaur Verlag herausgegeben.

So startet die Reihe

18. Jahrhundert in ThĂŒringen: Nachdem Klaras Vater und ihr Bruder, beides Wanderapotheker, eines Tages wie vom Erdboden verschluckt sind, steht ihre Familie am Rand der Verzweiflung. Um ihren Liebsten zu helfen, will Klara in die Fußstapfen ihres Vaters treten und genau wie er von Dorf zu Dorf wandern, um mit HeilkrĂ€utern etwas Geld zu verdienen. Ein ziemlich gewagtes Unterfangen, wie sich schnell herausstellt.

Die grĂ¶ĂŸte Gefahr stellt ein Mitglied aus der eigenen Familie dar: Onkel Alois ist auf der Suche nach einem wertvollen Gegenstand,  der seiner Meinung nach von Klara Vaters versteckt worden sein soll. Aufgrund Klaras fundiertem Wissen ĂŒber alternative Heilmethoden wird sie von den Geistlichen und Adligen der Stadt sogar der Hexerei beschuldigt. Da kann das tapfere MĂ€dchen nur von GlĂŒck reden, dass ihre hilfsbereite Menschen an der Seite stehen: Zum einen wĂ€re da Tobias, an den Klara insgeheim ihr Herz verloren hat und Martha, ihre aufgeweckte Freundin. 

 

Die BĂŒcher der Serie Die Wanderapothekerin in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Iny Lorentz, 4 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2019

Zum Autor der Reihe

Die Buchreihe stammt wie bereits erwĂ€hnt aus der Feder von dem Schiffsteller-Ehepaar Iny Lorentz, die mit gebĂŒrtigem Namen Iny Klocke und Elmar Wohlrath heißen.

Iny Klocke stammt gebĂŒrtig aus der schönen Domstadt Köln und studierte fĂŒr einige Zeit Medizin. Nach einigen Semestern brach sie das Studium ab, um stattdessen als Programmiererin zu arbeiten. 1980 fasste die heutige Schriftstellerin den Entschluss, nach MĂŒnchen zu ziehen, wo sie fortan in einem Versicherungsunternehmen arbeitete. 

Auf ihren heutigen Ehemann traf Iny 1978 in einem Fanclub fĂŒr Fantasy- und Science-Fiction-Literatur. Die beiden schrieben sich lĂ€ngere Zeit Briefe, bevor sie sich spĂ€ter auch privat besser kennenlernten. 1982 folgte die gemeinsame Eheschließung. 

Der schriftstellerische Durchbruch gelang dem Paar mit dem Werk “Die Wanderhure”, das 2004 auf den Markt kam und ihnen auch ĂŒber die deutschen Grenzen hinweg viel Ruhm und Lob einbrachte. Jedes ihrer BĂŒcher eroberte die vorderen PlĂ€tze der deutschen Bestsellerlisten und kam auch in einer Hörversion auf den Markt. 

Heute leben die Zwei gemeinsam in der NĂ€he von MĂŒnchen. Wenn sie mal nicht an einer neuen Geschichte arbeiten, unternehmen sie mit ihrem Wohnwagen gerne Erkundungstouren. 

Das erwartet LeserInnen im Band „Die EntfĂŒhrung der Wanderapothekerin“:

ThĂŒringen,1723: In Schwarzburg-Friedrichsthal rechnet jeder damit, dass der neunjĂ€hrige Reichsgrafen Friedrich bald stirbt. Seine Großmutter, die am Rand der Verzweiflung, weiß sich nicht besser zu helfen, als die Wanderapothekerin Klara verschleppen zu lassen. Sie befiehlt ihr, den Jungen wieder auf die Beine zu bringen. Wenn Klara den Jungen nicht in ihre Obhut nehmen sollte, wĂŒrde ihr und ihrer Familie ein großes Unheil drohen, so die Großmutter. Schon bald gerĂ€t Klara in ein Netz aus intriganten Spielchen, lustlosen Helfern und zahlreichen ThĂŒringer Leuten, die Friedrich unter der Erde sehen wollen.. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.