Das erwartet die LeserInnen

Das meistgekaufte Fantasy-Epos Deutschlands: Die Literaturserie “Die Zwerge” wurde von Markus Heitz erdacht und mit dem Werk “Die Zwerge” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Piper Verlag herausgegeben. 

Zwerge haben viele Haare im Gesicht, sind nicht gerade groß gewachsen und das Axtschwingen scheint ihnen von Kindesbeinen im Blut zu liegen. „Die Zwerge“ ist eine großartige ErzĂ€hlung ĂŒber den mutigen Tungdil, der in blutigen Schlachten gegen verschiedene Fabelwesen eindrucksvoll zeigt, dass auch kleine Wesen zu großen Taten fĂ€hig sind. 

 

Die BĂŒcher der Serie Die Zwerge in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Markus Heitz, 7 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2021

Zum Autor der Reihe

Die Buchreihe geht wie bereits erwĂ€hnt auf die geistige Arbeit von Markus Heitz zurĂŒck. Der Schriftsteller kam am 10. Oktober 1971 in Homburg zur Welt und zĂ€hlt seit vielen Jahren zu den meistgelesenen Schriftstellern im deutschsprachigen Raum. 

Nach Erlangung des Abiturs absolvierte Heitz zunĂ€chst seinen Grundwehrdienst in Bexbach. Anschließend fĂŒhrte sein Weg an die UniversitĂ€t, wo er Germanistik und Geschichte studierte. Heitz brachte seine akademischen Lehrjahre mit einem Magisterabschluss zu Ende und begann dann als freier Journalist bei der SaarbrĂŒcker Zeitung zu arbeiten.

Als Schriftsteller machte der gebĂŒrtige SaarlĂ€nder das erste Mal im Jahr 2002 auf sich aufmerksam. Damals kam sein Erstlingswerk “Die Dunkle Zeit” auf den Markt, mit dem er direkt mal den Deutschen Phantastik-Preis gewinnen konnte. Inzwischen ist Heitz Repertoire auf ĂŒber 40 Werke angewachsen, die mehrfach die Spitzen der Literaturcharts erklommen. Er schreibt sowohl Science-Fiction, Fantasy als auch Horrorliteratur. 

Auch noch heute wohnt der Autor in seiner Heimatstadt Homburg. Wenn er mal nicht an einer neuen Geschichte schreibt, frönt er vielleicht seiner zweiten Leidenschaft – Heitz ist ein passionierter Koch.

Das erwartet LeserInnen im Band „Der Triumph der Zwerge“

Endlich ist der Krieg vorbei und die Einwohner des geborgenen Landes sind in Frieden miteinander vereint. Nur die Elben aus dem alten Reich schmieden PlÀne, die den Frieden stören könnten. Als ein Menschenkind im Grauen Gebirge gefunden wird, das die Sprache Albae beherrscht, beÀugen die Zwerge das MÀdchen misstrauisch, wÀhrend die Einwohner des geborgenen Landes das Kind freundlich aufnehmen. Wie sich herausstellt, hat das Menschlein ein Geheimnis, das sich direkt auf die Zukunft der Zwerge auswirken wird. Als plötzlich ein Feind durch das Gebirge streift, vermuten einige, dass es sich dabei um Tungdil, den legendÀren Axtschwinger handelt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.