Das erwartet die LeserInnen

Intensiv, erotisch und voller Temperament: Die Literaturserie “Driven” wurde von K. Bromberg erdacht und mit dem Werk “VerfĂŒhrt” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Heyne Verlag herausgegeben.

So startet die Reihe

Als Ryle bei einem Benefiz-Event dem ebenso attraktiven wie auch abgestumpften Colton Donvan ĂŒber den Weg lĂ€uft, steht ihre Welt auf dem Kopf. Colton kann sich vor allem fĂŒr eins begeistern: Sportwagen und leistungsstarke Motoren. Und auch beim Thema Frauen drĂŒckt er ziemlich auf die Pedale. Colton ist ein Frauenheld wie er im Buche steht und hat Verwandte in Hollywood – wen wundert es da, dass sich nahezu jede Frau um seine Gunst bemĂŒht. Doch als er Rylee das erste Mal ĂŒber den Weg lĂ€uft, ist er von ihrem Aussehen sofort hin und weg. Er begehrt sie, und als sich Rylee auf ihn einlĂ€sst, beginnt ein bedrohliches Abenteuer aus Lust und Verlangen. 

 

Die BĂŒcher der Serie Driven in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: K. Bromberg, 9 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2016

Zum Autor der Reihe

Die beliebte Wortakrobatin K. Bromberg begann 2013 “aus einer Laune heraus” mit der Schriftstellerei und konnte inzwischen ĂŒber 1.5 Millionen BĂŒcher verkaufen. Ihre zeitgenössischen Romane wurden in sechzehn verschiedenen LĂ€ndern verkauft und schafften ĂŒber dreißigmal den Sprung auf die Bestsellerlisten der New York Times, USA Today und das Wall Street Magazin. Ihre international gefeierte Driven-Reihe wird nun auch fĂŒr Film und Fernsehen adaptiert. 

Bromber ist stolze Mutter von drei Kindern und schreibt ihre Literatur zwischen Fußballtraining und Schule. Wenn sie mal nicht an einer neuen Story arbeitet, greift sie gerne selbst zum Buch oder treibt Sport. Sie wohnt und arbeitet mit ihrer Familie in SĂŒdkalifornien.

Das erwartet LeserInnen im Band „BittersĂŒĂŸer Schmerz“

Hunter hat von seinem Zwillingsbruder Hawkin, einem Rockstar, schon oft UnterstĂŒtzung erhalten. Auch diesmal versucht er sein Bestes – und sitzt kurz danach auf der Anklagebank. Um nicht ins GefĂ€ngnis zu mĂŒssen, soll er als Gastdozent an einer Bildungseinrichtung lehren – dort lĂ€uft er der attraktiven Assistentin Quinlan Westin ĂŒber den Weg. Sie zu erobern, sollte kein Problem sein, denkt er sich. Na, wenn er sich da mal nicht mĂ€chtig geirrt hat..

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.