Das erwartet die LeserInnen

Die etwas andere Krimi-Ermittlerin: Die Literaturserie “Flavia de Luce” wurde von Alan Bradley erdacht und mit dem Werk “Mord im Gurkenbeet” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Penhaligon Verlag herausgegeben.

So startet die Reihe

Flavia de Luce kann ihren Augen kaum glauben, als sie eines Morgens im Gurkenbeet ihrer Eltern den leblosen Körper eines Mannes entdeckt. Und da jetzt ihr Vater, der gutmĂŒtige Colonel de Luce, des Mordes bezichtigt wird, stellt sie eigenstĂ€ndig Nachforschungen an. Unnachgiebig versucht sie jedem noch so kleinen Hinweis nachzugehen, bis sie klar wird, dass ihr Vater tatsĂ€chlich immer etwas verschwiegen hat. Und so denkt Falvia plötzlich darĂŒber nach, ob sie mit ihren detektivischen FĂ€higkeiten vielleicht sogar eine gute Ermittlerin sein könnte.. 

 

Die BĂŒcher der Serie Flavia de Luce in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Alan Bradley, 10 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2019

 

Zum Autor der Reihe

Wie bereits oben erwĂ€hnt, wurde die Buchreihe von Alan Bradley geschrieben. Der Schriftsteller kam am 10. Oktober 1938 in Toronto zur Welt und verbrachte seine Kindheit in Cobourg, Ontario. Im Anschluss an seine Schulzeit ließ er sich zunĂ€chst zum Elektrotechniker ausbilden. Er arbeitete viele Jahre fĂŒr Fernseh- und Radiostationen, bis er im Jahr 1994 den Entschluss fasste, Schriftsteller zu werden. 

Zu Beginn seiner Autorenkarriere schrieb Bradley vor allem DrehbĂŒcher. Außerdem konnte er sein kreatives Köpfchen mit Kolumnen und Geschichten in einer kanadischen Zeitungen unter Beweis stellen. Mit KindererzĂ€hlungen gelang es ihm schon damals, Kritiker zu ĂŒberzeugen und den Saskatchewan Writers Guild Award for Children’s Literature zu erringen.  

Im internationalen Raum wurde Bradley mit seiner hier vorgestellten Reihe um die einzigartige Detektivin Flavia de Luce bekannt. Gleich der erste Band “Mord im Gurkenbeet” erklomm die vorderen PlĂ€tze der Literaturcharts und brachte dem Schriftsteller einige Awards ein. Im Laufe der Zeit wurde die Reihe in ĂŒber 30 Sprachen ĂŒbertragen und in fast 40 LĂ€ndern der Welt verkauft. GegenwĂ€rtig lebt der Autor mit seiner Frau auf Malta.

 

Das erwartet LeserInnen im Band „Todeskuss mit Zuckerguss“:

Mit der UnterstĂŒtzung von Dogger, dem Diener ihrer Familie, hat die Detektivin und Chemikerin Flavia de Luce ein eigenes DetektivbĂŒro ins Leben gerufen. Was die beiden noch nicht ahnen: Auf der Hochzeitsfeier von Flavias Schwester können sie gleich mal ihr Können unter Beweis stellen. Nach einem zeremoniellen Akt mit einem verschwundenen Trauzeugen soll das Essen der gewaltigen Hochzeitstorte nun das Highlight der Veranstaltung werden. Doch kaum hat die Ehekandidatin das Messer in die Hand genommen, folgt das große Entsetzen: Denn in einem TortenstĂŒck befindet sich doch tatsĂ€chlich ein menschlicher Finger.. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.