Das erwartet die LeserInnen

Packende Thriller: Die Literaturserie “Gabriel Allon” wurde von Daniel Silva erdacht und mit dem Werk “Der Auftraggeber” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Piper Verlag herausgegeben. 

Der Charakter Gabriel Allon

Protagonist Gabriel Allon stammt gebĂŒrtig aus Israel und ist der Sohn einer Holocaust-Überlebenden aus Berlin. Sein Vater wurde in MĂŒnchen geboren und verstarb 1967 im Junikrieg. Allon ist sprachlich Ă€ußerst talentiert und spricht neben Deutsch auch Englisch, Französisch, Italienisch und HebrĂ€isch fließend. Im fĂŒnften Band der Reihe mit dem Originaltitel „Prince of Fire“ erfahren die Leser und Leserinnen, dass Deutsch seine Lieblingssprache ist, die er gerne mit dem Berliner Dialekt spricht.

Genauso wie sein Großvater, einst ein berĂŒhmter Maler in Deutschland, widmet sich auch Allon hauptberuflich der Kunst. Nach Absolvierung des Wehrdienstes und einem Studium an der Bezalel Academy of Art and Design bestreitet er seine Lebensunterhalt nun als Kunstrestaurator. Doch anstatt sich ganz der kreativen Arbeit zu widmen, gerĂ€t er als ehemaliger Geheimagent immer in brisante FĂ€lle mit Auftragskillern, Terroristen und anderen dubiosen Gestalten.

So startet die Reihe

Es ist ein schrecklicher Anblick: Eine schwarze Limousine wurde durch eine Explosion in tausend Teile zerlegt. Der israelische Diplomat in Paris konnte nicht mehr gerettet werden. EX-Agent Gabriel Allon versucht die Ereignisse aufzuklĂ€ren und muss sich schon bald mit seiner schmerzhaften Vergangenheit auseinandersetzen. Denn der Verantwortliche fĂŒr die Tat ist ausgerechnet der Terroist Tariq, der vor einigen Jahren auch Allons Familie getötet hat
 

 

Die BĂŒcher der Serie Gabriel Allon in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Daniel Silva, 21 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2021

Zum Autor der Reihe

Die Buchreihe um Gabriel Allon ist wie bereits erwĂ€hnt eine Erfindung von Daniel Silva. Der Schriftsteller wurde am 19. Dezember 1960 in Michigan geboren, wuchs jedoch im sonnenreichen Kalifornien auf. Auch wenn er sich schon frĂŒh in die Literatur verliebte, sollte sein berufliches Leben zunĂ€chst in eine ganz andere Richtung verlaufen. 

Silva studierte an internationale Beziehungen und war gerade kurz davor seinen Masterabschluss zu erlangen, als er seine akademische Lehre abbrach, um in Vollzeit fĂŒr die amerikanische Nachrichtenagentur United Press International zu arbeiten. 

Seine journalistische TĂ€tigkeit brachte ihn zunĂ€chst nach San Francisco und Washington, spĂ€ter dann auch als Korrespondent nach Kairo und an den Persischen Golf. Im Jahr 1987 traf Silva wĂ€hrend seines Auslandsaufenthaltes auf die Journalistin Jamie Gangel, die er noch im selben Jahr zu Frau nahm. Wenig spĂ€ter kehrte der Autor nach Washington zurĂŒck, wo er nun fĂŒr Fernsehsender CCN tĂ€tig wurde. 

Mitte der 1990er Jahre offenbarte Silva seiner Frau, dass es sein grĂ¶ĂŸter Traum sei, fortan als Schriftsteller zu arbeiten. WĂ€hrend Jamie ihrem Gatten fĂŒr seine neuen beruflichen Ambitionen Mut zu sprach, arbeitete er bereits heimlich an seinem ersten Manuskript. 

1997 war es endlich so weit: Mit “The Unklike Spy” stellte Silva im Jahr 1997 seinen DebĂŒtroman vor. Kurz nach der Herausgabe des Buches kĂŒndigte er seinen Job beim CCN, um sich fortan ganz der Literatur zu widmen. Im Nachhinein eine goldrichtige Entscheidung, schließlich kletterte jeder Thriller aus seiner Feder auf die Bestsellerlisten der New York. 

Das erwartet LeserInnen im Band  „Der Hintermann“:

Eigentlich wollten EX-Agent Gabriel Allon und seine Ehegattin ĂŒber das Wochenende in London etwas Ruhe und Entspannung finden. Doch ein terroristisches Attentat in Covent Garden macht ihren PlĂ€nen einen Strich durch die Rechnung. Allon wird nach Washington beordert: Er soll die CIA dabei unterstĂŒtzen, die Strippenzieher dieser schrecklichen Tat ausfindig zu machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.