Das erwartet die LeserInnen

Historisch, spannend und farbenprĂ€chtig: Die Literaturserie “Gut Greifenau” wurde von Hanna Caspian erdacht und mit dem Werk “Abendglanz” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Knaur Verlag herausgegeben.

So startet die Reihe

FrĂŒhjahr 1913: Protagonist Konstantin, Ă€ltester Sohn einer wohlhabenden Familie und Erbe von Gut Greifenau, verliebt sich – entgegen den Vorstellungen seiner Eltern – in eine bĂŒrgerliche Frau. Rebbecca Kurscheidt arbeitet als Lehrerin auf dem LĂ€ndle und ist eine BefĂŒrworterin des Sozialismus. Die beiden fĂŒhren ein Leben, wie es unterschiedlicher kaum sein könnte.

Zur gleichen Zeit steht Konstantins Schwester Katharina vor einer prunkvollen VermÀhlung. Auf Wunsch ihrer Mutter soll sie den adligen Neffen des deutschen Kaiserin heiraten, wenngleich schon bald deutlich wird, welche finsteren Machenschaften hinter der aristokratischen Fassade getrieben werden.  Doch auch Katharinas Herz gehört bereits einer anderen Person.

Die Grafengeschwister setzen alles daran, ihre Beziehungen vor Familie und der Gesellschaft geheimzuhalten, und dennoch geraten sie schon bald in einen reißenden Strudel voller Grausamkeiten..

Die BĂŒcher der Serie Gut Greifenau in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Reihe im Überblick: Autor: Hanna Caspian, 6 Werke insgesamt, zuletzt veröffentlicht: 2021

Zum Autor der Reihe

Die Urheberin der Serie nennt sich Hanna Caspian, gebĂŒrtig Regina GĂ€rtner, und wurde am 9. Dezember 1964 in Dinslaken geboren. Sie verbrachte ihre Kindheit in Alpen am Niederrhein und wechselte nach ihrem Schulabschluss an die RWTH Aachen, wo sie Germanistik, Romanistik und Politikwissenschaften studierte. Bevor sie sich der schriftstellerischen Arbeit widmete, war sie als Presse- und Werbeassistentin sowie als PR-Managerin im Kino tĂ€tig.  

Das erwartet LeserInnen im Band „Morgenröte“

1918: Die kriegerischen Auseinandersetzungen mit der russischen Großmacht könnten bald ein Ende nehmen. Nach einem schrecklichen Attentat ringt Konstantin mit dem Tod. GlĂŒcklicherweise kĂŒmmert sich die Dorflehrerin Rebecca liebevoll um ihn. WĂ€hrenddessen fĂ€llt Graf Adolphis durch die hohe Verschuldung seines Hofes in große Verzweiflung. GrĂ€fin Feodora setzt die Grafentochter Katharina mit der Heirat des schrecklichen Ludwig weiterhin unter Druck. Doch ihr Herz schlĂ€gt schon lange fĂŒr den Industriellensohn Sebastian. Kurz bevor die Hochzeitsglocken lĂ€uten, ergreift sie die Flucht. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.