Das erwartet die LeserInnen

Lockere Krimis mit ordentlich Lokalkolorit: Die Literaturserie “Hirschgrundmorde” wurde von Susanne Hanika erdacht und mit dem Werk “Der Tod kommt mit dem Wohnmobil” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Bastei-LĂŒbbe Verlag herausgegeben.

So startet die Reihe

Der Musch ist nicht mehr am Leben! Seine lebloser Körper liegt völlig entblĂ¶ĂŸt in Evelyns Camper. Wer könnte es auf ihn abgesehen haben? Sofia ist ĂŒber den Mord zutiefst schockiert und auch fĂŒr Evelyn stellt der Fall ein einziges RĂ€tsel dar. Obwohl der Campingplatz ein VermĂ€chtnis ihrer toten bayrischen Großmutter war, will Sofia ihn jetzt loswerden. Aber kann sie ĂŒberhaupt einen Interessenten finden, schließlich treibt unter den CampinggĂ€sten ein Killer sein Unwesen?!

Auch die Polizeibehörden scheinen mit der ganzen Sache sichtlich ĂŒberfordert zu sein, und nicht nur das: Sie liebĂ€ugeln sogar damit, ob Sofias tote Oma nicht sogar die Mörderin gewesen sein könnte. Sofia bleibt nur noch eine Möglichkeit: Sie muss die Ermittlungen selbst in die Hand nehmen. 

 

Die BĂŒcher der Serie Hirschgrundmorde in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Susanne Hanika, 12 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2021

 

Zum Autor der Reihe

Susanne Hanika ist eine deutsche Erfolgsautorin, die vor ihrer Autorenkarriere eine beachtliche akademische Laufbahn hingelegt hat. Sie studierte Chemie und Biologie und arbeitete nach Erlangung des Doktortitels viele Jahre am Zoologischen Institut der UniversitĂ€t Regensburg. Als Buchautorin hat sie ihr Können mit Kriminalromanen als auch JugendbĂŒchern unter Beweis gestellt. Letztere schrieb sie in Zusammenarbeit mit ihrer Schwester Beate Tereasa Hanika. Heute wohnt und arbeitet die verheiratete Schriftstellerin mit ihren Liebsten in Regensburg. Wenn sie mal nicht an einer neuen Story sitzt, treibt sie sich höchstwahrscheinlich selbst auf dem Campingplatz herum.

Das erwartet LeserInnen im Band „Der Tod macht keine Schneeballschlacht“:

Auf dem Campingplatz herrscht winterliche Stimmung. Der See wird von einer Eisschicht ĂŒberdeckt, der Himmel ist blau und ĂŒberall liegt Schnee. Da steht außer Frage, dass Sofia möglichst schnell ihren Camper auf Vordermann bringt und mit GlĂŒhwein und schmackhaften Naschereien zu einem kurzen Winterurlaub aufbricht. Alle scheinen Ă€ußerst glĂŒcklich zu sein, bis Sofia beim Schlittschuhfahren plötzlich auf die Nase fĂ€llt. Entsetzt stellt sie fest, dass vor ihr eine Leiche liegt. Treibt etwa schon wieder ein Mörder auf dem Campingplatz sein Unwesen? Die ermittelnden Behörden halten das fĂŒr sehr wahrscheinlich, denn ihrer Meinung nach hĂ€tte jeder Campinggast einen Grund gehabt, den Mann zu töten. Sofia ist sich ganz sicher, dass sie und ihre gleichgesinnten Freunde nichts mit der Sache am Hut haben. Da kann der Ermittler noch so attraktiv aussehen…

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.