Das erwartet die LeserInnen

Epische Seefahrergeschichten: Die Literaturserie “Horatio Hornblower” wurde von C.S. Forester  erdacht und mit dem Werk “FĂ€hnrich zur See” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Ullstein Verlag herausgegeben.

So startet die Reihe

1794: Trotz einer Seekrankheit tritt der 17-jĂ€hrige FĂ€hnricht Horatio Hornblower an Bord des britischen Kriegsschiffs Justinian seinen Dienst an. Obwohl es zunĂ€chst nicht den Anschein erweckt, als wĂŒrde er je ein guter Seemann werden, erweist er sich doch schnell als ein ambitionierter und mutiger Teenager, der keine Gefahr scheut.  Es dauert nicht lange, bis Horatio auf die Fregatte Indefatigable versetzt wird und dort mehrfach sein Können unter Beweis stellen kann. So muss er mit vier anderen Matrosen ein havariertes Segelschiff in einem englischen Hafen unterbringen.

Inzwischen nehmen auch die Spanien als VerbĂŒndete des schier unbesiegbaren Napoleon am Krieg teil. Bei einer Auseinandersetzung vor der spanischen Hafenstadt Cadiz könnte sich Hornblower bei der Übernahme einer Galeere neu beweisen, doch dann kommt alles ganz anders: Der tapfere FĂ€hnricht gerĂ€t in die FĂ€nge der spanischen Armee..

  

Die BĂŒcher der Serie Horatio Hornblower in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: C. S. Forester, 11 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 1958

 

Zum Autor der Reihe

Der erfolgreiche Buchautor Cecil Scott Forester wurde am 27. August 1899 als Sohn eines britischen Beamten in Kairo geboren. Sein Vater schickte ihn damals nach Großbritannien, da er sich dort eine bessere berufliche Perspektive fĂŒr seinen Sohn erhoffte. Forester besuchte ganz normal die Schule und entschied sich dann fĂŒr ein Medizinstudium. Nach nur wenigen Semestern kehrte er den UniversitĂ€t den RĂŒcken, um sich ganz auf die Schriftstellerei zu konzentrieren.

Obgleich er bereits Anfang der 1920er Jahren als Autor arbeitete, sollte es noch etwas dauern, bis er Weltruhm erlangte. Erst mit seinem ersten Hornblower-Werk, das erstmals 1937 auf den Markt kam, konnte er seinen Durchbruch erzielen.

Zu seinem Repertoire zÀhlen in erster Linie Kriegs-, See- und Abenteuerromane. Neben seiner literarischen Arbeit war Forester auch viele Jahre als Journalist und Drehbuchautor tÀtig. Der sehr erfolgreiche Autor verstarb am 2. April 1966. 

Das erwartet LeserInnen im Band „Hornblower in Westindien“

Zu Beginn der 1820er Jahre: Commander Hornblower zieht mit seiner Fregatte durch die karibischen GewĂ€sser. SeerĂ€uber und Rebellen treiben dort ihr Unwesen. Doch fĂŒr Hornblower ist noch viel erschreckender, dass der ehemalige Kommandant Cambronne mit mehreren hunderten VerbĂŒndeten auf einem gecharterten Schiff von New Orleans ins weite Meer aufgebrochen ist. Da Hornblower die schlimme BefĂŒrchtung kommt, dass der Franzose finstere Absichten hegt, bedient er sich eines cleveren Kniffs, um Cabronnes Vorhaben einen Strich durch die Rechnung zu machen.. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.