Das erwartet die LeserInnen

Ein brillantes PortrĂ€t der europĂ€ischen Geschichte: Die Literaturserie “Jahrhundert Saga” wurde von Ken Follett erdacht und mit dem Werk “Sturz der Titanen” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Luebbe Verlag herausgegeben.

So startet die Reihe

Drei verschiedene Ort. Drei Familien. Und eine Zeit großer UmbrĂŒche. 

1914: Zwischen den GroßmĂ€chten der Welt kĂŒndigt sich ein schrecklicher Konflikt an. Noch herrscht Harmonie in Europa, doch ein kleinster Tropfen könnte das Fass zum Überlaufen bringen. Der Krieg wird auch das Leben dreier Familien beeinflussen, die an ganz verschiedenen Orten leben, jedoch im Laufe des 20. Jahrhunderts immer wieder aufeinandertreffen werden.

  • Die elternlosen Grigori und Lew Peschkow verbringen ihre Kindheit in St. Petersburg. WĂ€hrend sich der pflichtbewusste Grigori zu einem RevolutionĂ€r entwickelt, hĂ€uft sein draufgĂ€ngerischer Bruder Lew in Amerika ein großes Vermögen an. Doch dann soll Lew als Soldat in den Krieg ziehen und als er in seiner Heimat zurĂŒckkehrt, steht er seinem eigenen Bruder als Feind gegenĂŒber.
  • Walter von Ulrich ist der Junge einer aristokratischen Familie und wĂŒnscht sich ein demokratisches Deutschland. In England verguckt er sich in eine Frau namens Maud. Bevor sich die Fronten zwischen Russland und Deutschland erhĂ€rten, vermĂ€hlen sich die beiden heimlich. Doch der bevorstehende Konflikt wird ihr gemeinsames GlĂŒck zunichtemachen.
  • Ethal Williams wĂ€chst in einer walisischen Bergmannsfamilie auf und arbeitet als Dienerin auf dem GrundstĂŒck von Earl Fitzherbert. Als sie sich von ihm schwĂ€ngern lĂ€sst, verliert sie ihren Job und wird verachtet. Doch Ethel lĂ€sst den Kopf nicht hĂ€ngen und wĂ€hrend die MĂ€nner zur Armee berufen werden, will sie sich fĂŒr die Rechte der Frauen starkmachen.

 

Die BĂŒcher der Serie Jahrhundert Trilogie in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Ken Follett, 3 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2014

Zum Autor der Reihe

Ken Follet kam Ende der 1940er Jahre in Cardiff, Wales zur Welt und zog als 10-JĂ€hriger mit seinen Eltern nach London. Veenie und Martin Follett waren streng religiös und verboten ihren Kindern sogar das Fernsehen und Radio, sodass sich Follet in seiner Freizeit vor allem mit der Literatur auseinandersetzte. Er liebte das Lesen und begab sich schon bald regelmĂ€ĂŸig in eine örtliche BĂŒcherei, um sich dort nach neuen Werken umzuschauen. Nach seinem Schulabschluss schrieb er sich am University College London fĂŒr ein Philosophiestudium ein. 

Follett war ein wissbegieriger junger Mann, der sich vor allem fĂŒr politische Themen begeistern konnte. Aufgrund seines Interesses absolvierte er einen Journalistenkurs, bei dem allmĂ€hlich auch seine Begeisterung fĂŒr das Schreiben entfachte. Bevor er seine ersten Werk herausgab, war er lĂ€ngere Zeit als Reporter fĂŒr die Zeitung South Wales Echo in Cardiff tĂ€tig.

Das erwartet LeserInnen im Band „Kinder der Freiheit“

Der erste Weltkrieg ist vorĂŒber, doch noch immer herrscht rund um den Erdball großes Tumult. In Berlin wird eine Mauer gebaut, die das Land spaltet und tausende Familien entzweit. Viele wollen gegen die bevorstehende Teilung vorgehen, auch wenn sich damit in Lebensgefahr begeben.

WĂ€hrenddessen machen DunkelhĂ€utige in den USA fĂŒr ihre BĂŒrgerrechte stark, und zwischen den Vereinigten Staaten und der UdSSR entfacht ein Krieg, der den gesamten Erdball ins Verderben stĂŒrzen könnte. In dieser dunklen Zeit fragt man sich vor allem eins: Auf wen ist noch Verlass? Wer Freund und wer Feind? 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.