Das erwartet die Leser/innen

Eine packende Romanze: Die Literaturserie “Highland Saga” wurde von Diana Gabaldon erdacht und mit dem Werk “Feuer und Stein” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Goldmann Verlag herausgegeben. Die erfolgreichen Romane wurde von Ronald D. Moore zu einer Fernsehserie adaptiert, die erstmals 2004 von dem amerikanischen Pay-TV-Sender Starz ausgestrahlt wurde.   

So startet die Reihe

Auch wenn Jamie Fraser die Intrigen und die KĂ€mpfe zwischen den Clans verabscheut und den Hass auf die EnglĂ€nder nicht mit seinen schottischen Landsleuten teilen kann, so liebt er die heimischen Highlands ĂŒber alles. Nach einer langen Verbannung kommt er endlich wieder in seine Heimat zurĂŒck. Doch seine zwiegespaltenen GefĂŒhle treten in den Hintergrund, als Jamie die schöne Claire kennenlernt, mit der er ein völlig neues Leben in den Highlands beginnt. FĂŒr sie ist er bereit, sich seinem Schicksal zu ergeben, damit er mit seiner Traumfrau fĂŒr immer in Frieden leben kann. Doch Claire hat noch keinerlei Signale gesendet, die Jamie anzeigen, dass auch sie GefĂŒhle fĂŒr den Schotten hegt. 

 

Zum/r Autor/in der Reihe

Die Outlander Saga geht wie bereits erwĂ€hnt auf die geistige Arbeit von Diana Gabaldon zurĂŒck. Die Schriftstellerin kam am 11. Januar 1952 in Arizona zur Welt. Schon als kleines MĂ€dchen sprudelte die Fantasie nur so aus ihr heraus. Gabaldon erfand schon frĂŒh fantasievolle ErzĂ€hlungen, die sie vor allem ihrer Schwester vorstellte. Es dauerte nicht lange, bis ihre KreativitĂ€t auch in Form von eigenen BĂŒchern zum Ausdruck bringen wollte. Doch um den Sprung in die Literaturwelt zu wagen, war es noch zu frĂŒh. Gabaldon wollte zunĂ€chst einen UniversitĂ€tsabschluss erlangen.

Nach ihrer Schulzeit schrieb sie also an der Nothern Arizona University ein, um dort Zoologie zu studieren. Sie absolvierte einen ersten erfolgreichen Bachelor-Abschluss, bis ihr akademischer Weg schließlich nach San Diego fĂŒhrte, wo sie sich in einem Masterstudiengang mit der Tiefseebiologie auseinandersetzte. 

Beruflich begann Gabaldon an verschiedenen Forschungsprojekten mitzuwirken und nebenberuflich als Hochschullehrerin zu arbeiten. Außerdem schrieb sie parallel dazu fĂŒr die US-amerikanische Computerzeitschrift Byte. Auch anderweitig zeigte sie großes Interesse fĂŒr technische Themen. So rief sie beispielsweise die wissenschaftliche Fachzeitschrift Science Software Quarterly ins Leben. 

Als Mitte der 1980er Jahren das Internet an Einfluss gewann, sammelte auch Gabaldon ihre ersten Erfahrungen im Netz. Sie meldete sich in einem Literaturforum an, indem sie Mitte 1987 auch einzelne Passage aus ihrem spĂ€teren Erstlingswerk “Feuer und Stein” veröffentlichte. Offiziell ging das Buch erst 1991 in den Verkauf. Der zweite Band, welcher unter dem Originaltitel “Dragonfly in Amber” erschien, eroberte binnen kĂŒrzester Zeit die amerikanischen Literaturcharts.

Das erwartet Leserinnen und Leser in den BĂ€nde „Echo der Hoffnung“ & „Ein Schatten von Verrat und Liebe“:

Obwohl der amerikanische UnabhĂ€ngigkeitskrieg im Jahre 1777 tobt, möchte Jamie Frasier mit seiner großen Liebe Claire nach Schottland reisen, um in Edingburgh seine Druckerpresse zu holen. Jamie denkt, dass Worte eine bessere Waffen sind als Schwerter. WĂ€hrend die Freunde des Paares in eine blute Schlacht treten, warten auch auf die Liebenden einige Abenteuer auf dem Weg nach Schottland.

Zum Ende des UnabhĂ€ngigkeitskrieges 1978 kehrt Jamie zurĂŒck, der von seiner Familie lĂ€ngst als tot erklĂ€rt wurde. Derweil hat sein unehelicher Sohn, Graf von Ellesmere, die Wahrheit ĂŒber seine Abstammung herausfinden können. Er ist schockiert ĂŒber seinen Vater, der ein verurteilter Verbrecher ist.

Die BĂŒcher der Serie Outlander Saga in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Reihe im Überblick: Autor: Diana Gabaldon, 8 BĂŒcher insgesamt, zuletzt veröffentlicht: 2020

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

MenĂŒ