Das erwartet die LeserInnen

Spannungsgeladene Krimi-LektĂŒren: Die Literaturserie “Riley Paige” wurde von Blake Pierce erdacht und mit dem Werk “Verschwunden” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden von der Autorin im Eigenverlag herausgegeben.

So startet die Reihe

In einer lĂ€ndlichen Gegend in Virginia werden immer mehr Frauenleichen entdeckt – alle Opfer wurden auf Ă€ußerst perfide Art und Weise umgebracht. Als sich die amerikanischen Sicherheitsbehörden dem Fall annehmen, tut sich ihnen ein großes RĂ€tsel auf. Offenbar treibt hier ein skrupelloser Serienkiller sein Unwesen. Er verĂŒbt seine Taten in immer kĂŒrzer werdenden AbstĂ€nden. 

Die Kollegen des FBI’s sind sich sicher, dass nur noch Spezialagentin Riley Paige weiterhelfen kann. Schade nur, dass sie noch immer vom Dienst freigestellt ist und das letzte Aufeinandertreffen mit einem Serienkiller traumatische Folgen fĂŒr sie hatte. Wird sie die Schatten der Vergangenheit hinter sich lassen können und erneut einen TĂ€ter jagen, dessen Grausamkeiten kaum zu ĂŒberbieten sind? 

Die BĂŒcher der Serie Riley Paige in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Reihe im Überblick: Autor: Blake Pierce, 18 Werke insgesamt, zuletzt veröffentlicht: 2020

 

Zum Autor der Reihe

Die Urheberin der Serie nennt sich Blake Pierce. Sie gehört zu der Gruppe von Autorinnen, die nicht viel ĂŒber Leben preisgeben. Auf ihrer Webseite verrĂ€t sie, dass sie schon immer gerne Krimis und Thriller liest. Da ĂŒberrascht es doch kaum, dass auch ihre eigenen beruflichen Ambitionen in diesem Genre angesiedelt sind. Ihre BĂŒcher standen mehrfach auf der Bestsellerliste der USA Today. 

Das erwartet LeserInnen im Band „Einst Gelöst“

Die ehemalige Spezialagentin Riley Paige galt als eine der talentierten Frauen bei den amerikanischen Sicherheitsbehörden. Sie konnte unzĂ€hlige Serienkiller hinter Gitter bringen.  Inzwischen hat sie sich wegen ihres psychischen Zustands mehr oder weniger ganz zur Ruhe gesetzt. Manchmal nutzt sie ihre Freizeit, um unerfahrene FBI Agenten ĂŒber die Jagd auf Mörder und deren Gedankenwelt aufzuklĂ€ren. Doch selbst dabei schießen ihr immer wieder lĂ€hmenden und traumatische Erinnerungen durch den Kopf. Erinnerungen, die eine deutliche Sprache sprechen: Paige sollte fĂŒr immer in den Ruhestand gehen… 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.