Das erwartet die LeserInnen

Eine brillante Thriller-Reihe: Die Literaturserie “Robert Langdon” wurde von Dan Brown erdacht und mit dem Werk “Illuminati” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Bastei-LĂŒbbe Verlag herausgegeben.

So startet die Reihe

Die Leiche eines Wissenschaftler, der sich mit der Kernphysik auseinandersetzte, wird in einem Schweizer Labor entdeckt. Auf seinem toten Körper befinden sich mysteriöse Zeichen, deren Bedeutung vom Harvardprofessor Robert Langdon aufgeklĂ€rt werden soll. Sein Ergebnis ist schockierend: Die Zeichen stammen von einem alten Volk der Illuminati, die offenbar finsteren Absichten hegen. Denn aus dem Labor des getöteten Wissenschaftlers wurde eine Antimaterie gestohlen
 

 

Die BĂŒcher der Serie Robert Langdon in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Dan Brown, 5 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2017

Zum Autor der Reihe

Wie bereits oben erwĂ€hnt, wurde die Buchreihe von Dan Brown geschrieben. Der US-Amerikaner kam im Jahr 1964 zur Welt und verbrachte seine Kindheit in Exter, New Hampshire. Nach seiner schulischen Ausbildung hielt er sich lĂ€ngere Zeit in Spanien auf, bis er zurĂŒck in die Staaten kehrten, um dort Englisch und Spanisch zu studieren. Anschließend verdiente er seinen Lebensunterhalt viele Jahre als Lehrer. Parallel dazu schrieb er bereits morgens vor der Arbeit an seinen ersten Werken. 

1995 stellte Brown mit einem humoristischen Handbuch erstmals seine literarischen QualitĂ€ten unter Beweis. Seinen ersten Thriller “Digital Fortress” gab er drei Jahre spĂ€ter heraus. Obwohl er noch gar keinen Verlager von dem Buch ĂŒberzeugt hatte, kĂŒndigte bereits vor der Herausgabe seinen eigentlichen Job. Angesichts der Tatsache, dass er heute zu den beliebtesten Schreibern der Welt zĂ€hlt, war dies eine wohl goldrichtige Entscheidung.

Auch hierzulande gelang Brown mit seinem ersten ins Deutsche ĂŒbersetzte Buch “Illuminati” sofort ein Publikumsmagnet. Das Werk katapultierte ihn binnen kĂŒrzester Zeit auf die ersten PlĂ€tze der Literaturcharts. Ein Jahr spĂ€ter konnte er diesen Erfolg mit “Sakrileg” dann noch einmal ĂŒbertrumpfen.

Das erwartet LeserInnen im Band „Inferno“

Eines Tages wird der Robert Langdon, Harvardprofessor fĂŒr Symbologie, schwer verletzt in einem italienischen Krankenhaus wach. Er leidet unter GedĂ€chtnislĂŒcken und weiß nicht mehr, was in den letzten Tagen geschehen ist. Da kommt es unversehens zu einem Attentat und Langdon wie auch die Medizinerin Sienna Brooks mĂŒssen sich sofort in Sicherheit bringen. In der Wohnung der jungen Frau kann Harvard herausfinden, dass er sich vor einigen Tag noch mit einem uralten Kunstwerk zu Dantes „Inferno“ beschĂ€ftigte. Ihre Nachforschungen bringen die beiden in den Palazzio Vecchio, wo sie Dantes Totenmaske genauer unter die Lupe nehmen wollen, doch leider fehlt von dieser jede Spur. Und ehe sich Landgon versieht, befindet er sich auf einem spektakulĂ€ren Abenteuer, bei dem er durch unzĂ€hlige europĂ€ische LĂ€nder reisen und ein heimtĂŒckisches Vorhaben stoppen muss..

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.