Das erwartet die Leser/innen

Spannende KriminalfĂ€lle im 7. Jahrhundert: Die Literaturserie “Schwester Fidelma” wurde von Peter Treymayne erdacht und mit dem Werk “Nur der Tod bringt Vergebung” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Aufbau Tb Verlag herausgegeben.

So beginnt die Reihe

Gleich zu Beginn des ersten Buches wird Leser und Leserinnen die von Berresford erdachte Protagonistin vorgestellt. Fidelma, eine irische Nonne und zugleich AnwĂ€ltin, verfĂŒgt ĂŒber eine exzellente Beobachtungsgabe und stammt von einer königlichen Familie ab. Als bei einer Synode im Jahr 664 zunĂ€chst die Vorsteherin eines Klosters und spĂ€ter noch weitere GlaubensanhĂ€nger getötet werden, soll die Schwester Licht in die Sache bringen. Stecken hinter den Taten wirklich kirchenpolitische Motive?  

 

Zum/r Autor/in der Reihe

Die BĂŒcherserie Schwester Fidelma stammt wie schon erwĂ€hnt aus der Feder von Peter Tremayne. Der erfolgreiche Schriftsteller heißt gebĂŒrtig eigentlich Peter Berresford Ellis und kam am 10. MĂ€rz 1943 zur Welt. Er verbrachte seine Kindheit in Großbritannien, besser gesagt in der englischen Industriestadt Coventry. Sein Vater, Journalist bei der Zeitung Cork Examiner, verschaffte seinem Sohn schon frĂŒh Zugang zur Literatur. 

Nach seiner schulischen Laufbahn ging der heutige Autor zunĂ€chst auf das Brighton College of Arts. SpĂ€ter wechselte er an die University of London, wo er einen Masterabschluss in Keltologie erwarb. Da viele seiner Ahnen aus Irland, Schottland und Wales stammten, hatte sich Tremayne schon frĂŒh mit der Sprache und Kultur der keltischen Völker auseinandergesetzt. 

Nach der Studienzeit begann Tremayne zunĂ€chst als Journalist zu arbeiten. Als Schriftsteller machte er erstmals 1968 auf sich aufmerksam, als er ein Buch ĂŒber die walisischen UnabhĂ€ngigkeitsbestrebungen veröffentlichte. In den darauffolgenden Jahren folgten viele populĂ€rwissenschaftliche Werke ĂŒber die keltischen Völker.  

Inzwischen ist das Gesamtwerk des Autor auf zahlreiche SachbĂŒcher, Kurzgeschichten und Kriminalromane angewachsen. Besonders viel Anerkennung erfuhr Tremayne fĂŒr seine hier vorgestellte Reihe um Schwester Fidelma. Aber auch mit Serien wie “Dracula” oder “Lan-Kern” schrieb er sich in die Herzen tausender BĂŒcherwĂŒrmer.

Das erwartet Leserinnen und Leser im Band „Tod den finsteren MĂ€chten“:

Irland 672: König ColgĂș und Prinzessin GelgĂ©is werden sich zeitnah vermĂ€hlen. Doch bevor sich die beiden das Ja-Wort geben, ist die Braut plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Anscheinend soll sie aus mysteriösen GrĂŒnden ihre Heimat verlassen haben – einer ihrer WeggefĂ€hrten wurde kurz danach tot in den Bergen entdeckt. König ColgĂș kontaktiert seine Schwester Fidelma, die den besorgniserregenden VorfĂ€llen nun auf den Grund gehen soll. Als Pilgerin getarnt, tritt sie mit Bruder Edulf eine gefĂ€hrliche Reise an. Wird es der gewitzten Nonne gelingen, die vermisste Braut aufzuspĂŒren – auch wenn sie dafĂŒr tief in ein gegnerisches Territorium vordringen muss?  

 

Die BĂŒcher der Serie Schwester Fidelma in korrekter Reihenfolge

 

Informationen zur Reihe im Überblick: Autor: Peter Tremayne, 28 BĂŒcher insgesamt, zuletzt veröffentlicht: 2019

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

MenĂŒ