Das erwartet die Leser/innen

Ein tapferer Krieger der britischen Armee: Die Literaturserie “Sharpe” wurde von Bernhard Cornwell erdacht und mit dem Werk “Sharpes Feuerprobe” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Bastei-LĂŒbbe Verlag herausgegeben.

So startet die Reihe

Indien, Ende der 18. Jahrhunderts: Bei der Besetzung der Inselfestung Seringpatam wird ein britischer Offizier festgenommen. Mit den Gegnern zu verhandeln, steht fĂŒr die Briten nicht zur Debatte. Stattdessen beauftragen sie den Soldaten Richard Sharpe damit, ihren Landsmann zu befreien. Doch die indische Machthaber Tippu Sultan stellt eine grĂ¶ĂŸere Gefahr dar, als es sich Sharpe in seinen kĂŒhnsten TrĂ€umen hĂ€tte vorstellen könne. Und aus heiterem Himmel geht es nicht mehr nur um sein Leben, sondern auch um das seiner Kumpanen. 

 

Zum/r Autor/in der Reihe

Die Literaturreihe “Sharpe” wurde wie schon erwĂ€hnt von Bernard Cornwell geschrieben. Der Autor kam am 23. Februar 1944 in London zur Welt und verbrachte seine Kindheit in Essex. Er studierte Geschichte an der University of London und startete ins Berufsleben mit einer Anstellung als Lehrer. In spĂ€teren Lebensjahren wurde er als Journalist fĂŒr den BCC tĂ€tig, wo er ein ganzes Jahrzehnt in der Fernsehabteilung arbeitete.  

1980 nahm Cornwell eine Amerikanerin zur Frau, mit der er spĂ€ter gemeinsam in die USA auswanderte. Da er dort allerdings keine Creen Card bekam und ihm somit die beruflichen Perspektiven fehlten, fasste er eines Tages den Entschluss, BĂŒcher zu schreiben. 

GrĂ¶ĂŸere Bekanntheit in der Literaturwelt erlangte Cornwell erstmals mit seiner hier vorgestellten Reihe um Richard Sharpe, die im Laufe der Jahre auf 20 Werke angewachsen ist. Wie viel Potenzial in dem Autor steckt, erkannte auch die Filmindustrie. Gleich mehrere BĂŒcher aus Cornwells Feder wurden auf die LeinwĂ€nde gebracht.  

Heute zĂ€hlt der gebĂŒrtige Brite zu den talentiertesten Autoren seines Genres. Seine Literatur wurde in 20 verschiedene Sprachen ĂŒbertragen und verzauberten ein Millionenpublikum.

Das passiert im Band „Sharpes Teufel“:

1820. Vor fĂŒnf Jahren hat Richard Sharpe das letzte Mal zur Waffe gegriffen. Seither genießt er mit seiner Gattin ein ruhiges Leben im Norden Frankreichs. Doch die erholsame Zeit findet unversehens ein Ende, als man ihn nach Chile beordert, um nach dem verschwundenen Don Blas Vivar zu suchen. Der Vermisste ist ein alter WeggefĂ€hrte von Sharpe und dazu noch der GeneralkapitĂ€n seines Landes. Sharpe ĂŒberlegt keine Minute und macht sich sofort auf den Weg. Doch noch bevor er mit Harper die sĂŒdamerikanische KĂŒste erreicht, kommt es zu einem schicksalhaften Aufeinandertreffen.

 

Die BĂŒcher der Serie Sharpe in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Reihe im Überblick: Autor: Bernard Cornwell, 21 BĂŒcher insgesamt, zuletzt veröffentlicht: 1992

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

MenĂŒ