Das erwartet die LeserInnen

Eine brillante Fantasy-Saga: Die Literaturserie “Spiel der Götter” wurde von Steven Erikson erdacht und mit dem Werk “Die GĂ€rten des Mondes” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Blanvalet Verlag herausgegeben.

So startet die Reihe

Sergent Elster war sich immer bewusst, dass er dem malazanischen Imperium stets loyal zur Seite stehen wird, ganz unabhĂ€ngig davon, wie skrupellos er von der Imperatrix behandelt wird. Auf ihre Anweisung macht er sich in die gegnerische Stadt Darujistan auf, um dort einen Angriff zu planen. Doch als er und seine VerbĂŒndeten dort ankommen, wird der Ort bereits durch die dĂŒstere Festung Mondbrut geschĂŒtzt – und das Ziel der Regentin, Mondbrut vollends zu zerstören, könnte auch ihn und seine Truppe bald in Lebensgefahr bringen


 

Die BĂŒcher der Serie Spiel der Götter in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Steven Erikson, 19 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2011

Zum Autor der Reihe

Der Schriftsteller Steven Erikson wurde am 7. Oktober 1959 in Toronto geboren und verbrachte seine Kindheit in der kanadischen Provinz Winnipeg. Bevor er sich der literarischen Arbeit zuwandte, verdiente er seinen Lebensunterhalt viele Jahre als ArchĂ€ologe und Anthropologe. Den grĂ¶ĂŸten Erfolg seiner Karriere konnte er mit seiner hier vorgestellten Serie “Das Spiel der Götter” einfahren. Gemeinsam mit seinen Liebsten wohnt und arbeitet er heute in Cornwall.

Das erwartet LeserInnen im Band „Die Flucht der Kinder“

Rutt und Badalle sind in großer Gefahr. Die Inquisitoren sind ihnen und vielen anderen Kindern dicht auf den Fersen. Mehr oder weniger zufĂ€llig sind Rutt und Badalle unter den FlĂŒchtlingen jetzt die Tonangeber, und sie setzen alles daran, ihre Gruppe in Sicherheit zu bringen. Und trotzdem erleben sie tĂ€glich mit, wie einige ihrer GefĂ€hrten zu Tode kommen. Als sie endlich die GlaswĂŒste erreichen, sind sie zuversichtlich, dass sich nun alles zum Guten wendet. Doch dann scheint das komplette Gegenteil der Fall sein.. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.