Das erwartet die LeserInnen

Ein unvergesslicher Historien-Epos: Die Literaturserie “Starbuck” wurde von Bernard Cornwell erdacht und mit dem Werk “Der Rebell” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Rowohlt Verlag herausgegeben.

So startet die Reihe

Protagonist Nathaniel Starbuck wĂ€chst im Hause seines sehr religiösen Vaters in Boston auf. Dieser verabscheut die SĂŒdstaaten genauso wie die SĂŒnde. Doch sein Sohn liebt amouröse Abenteuer und nach einem handfesten Eklat sieht er sich gezwungen, bei seinem Studienfreund Adam in Virginia unterzukommen. 

Die Lage dort ist angespannt und die friedlichen Einwohner von Richmond töten den aus dem Norden stammenden Starbuck fast, weil sie Spionage vermuten. Nate kann nur durch die UnterstĂŒtzung von Adams Vater, dem wohlhabenden Washington Faulconer, ĂŒberleben. Sein Vermögen ist so groß, dass er damit eine eigene militĂ€rische Formation ins Leben ruft. Aus purer Bewunderung geht auch Nate zur Armee. Er wird ein gefeierter Kriegsheld, dessen ehemaliger Förderer schlussendlich sein grĂ¶ĂŸter Widersacher wird.

Die BĂŒcher der Serie Starbuck in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Reihe im Überblick: Autor: Bernard Cornwell, 4 Werke insgesamt, zuletzt veröffentlicht: 1996

 

Zum Autor der Reihe

Schriftsteller Bernard Cornwell gehört am Himmel der Abenteuerromane zu den besonders hell leuchtenden Sternen. Er wurde am 23. Februar 1944 in London geboren und verlebte seine Kindheit bei Adoptiveltern in Essex. Nach seiner schulischen Ausbildung entschied er sich fĂŒr ein Studium der Geschichte. Er war mehrere Jahre als Lehrer tĂ€tig und in der Fernsehbranche angestellt. Mit Schreiben begann er, als er mit seiner Frau in die USA auswanderte und dort keine Arbeitserlaubnis erhielt.  

Das erwartet LeserInnen im letzten Band „Der KĂ€mpfer“

1862, im SpĂ€tsommer: Der Krieg hat eine ganz neue Form angenommen: Jetzt ĂŒberrennt das Herr der SĂŒdstaaten die nördlichen Gebiete. Auch Kriegsheld Nate Starbuck ist mit an der Front, doch noch immer schenkt ihm niemand Vertrauen. Seit Kurzem soll er ein BewĂ€hrungsbataillone leiten: Ein wehrunwĂŒrdiges Heer, das ihren neuen Kommandeur offen missachtet. Starbucks Bataillon marschiert in Richtung Norden, nach Sharpsburg am Antietam. Die Truppe ahnt nicht, dass sie bald auf das grĂ¶ĂŸte TrĂŒmmerfeld des gesamten BĂŒrgerkriegs stoßen.  

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.