Das erwartet die LeserInnen

Packender Lesestoff fĂŒr alle Fantasyfans: Die Literaturserie “Ulldart” wurde von Markus Heitz erdacht und mit dem Werk “Schatten ĂŒber Ulldart” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Piper Taschenbuch Verlag herausgegeben.

So startet die Reihe

Kurz vor seinem Ableben sagte ein Mönch voraus, dass das Reich Ulldart durch die Dunkle Zeit von einem großen Unheil heimgesucht werde. Indes wird Prinz Lodrik in die Provinz geschickt, um sein Amt als neuer Statthalter anzutreten. Was Lodrik zu dieser Zeit noch nicht weiß: Er wird es sein, der ĂŒber die Zukunft seines Kontinents bestimmen wird.

 

Die BĂŒcher der Serie Ulldart in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Markus Heitz, 9 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2007

Zum Autor der Reihe

Wie bereits angesprochen, stammt die Literaturserie aus dem Stift von Markus Heitz. Der 1971 in Homburg geborene Schriftsteller zĂ€hlt schon seit vielen Jahren zu den Stars in der deutschen Literaturwelt. Ein Großteil seiner ĂŒber 40 Werke nistete sich auf den vorderen RĂ€ngen der Bestsellerlisten ein.

Heitz entschied sich nach der Schulzeit fĂŒr ein Germanistik- und Geschichts-Studium. Im Anschluss an seine akademischen Lehrjahren begann er als Journalist fĂŒr eine SaarbrĂŒcker Zeitung zu arbeiten. Als Romanautor debĂŒtierte er 2002 mit dem Buch “Die Dunkle Zeit – Schatten ĂŒber Ulldart”. Bereits ein Jahr spĂ€ter gelang ihm dann mit “Die Zwerge” der große Durchbruch.

Auf ein einziges Genre wollte sich Heitz nie so recht festlegen: Sowohl Fantasy, Science-Fiction, Horror als auch Kurzgeschichten und klassische Romane entsprangen seiner Feder. Auch als Urheber verschiedener Abenteuer-SpielbĂŒcher hat er sich schon einen Namen gemacht. 

GegenwĂ€rtig lebt Heitz noch immer in seiner Geburtsstadt Homburg. Neben dem geschriebenen Wort gilt seine Leidenschaft dem Kochen. Hin und wieder finden sich im Anhang seiner belletristischen Werken daher einige Rezepte fĂŒr schmackhafte Speisen.

Das erwartet LeserInnen im Band „Die Quellen des Bösen“:

Die Untertanen machen sich kampfbereit, denn sie wollen seit dem Tod von Lodrik nur noch eins: Vergeltung ĂŒben. Keiner weiß, dass der geschĂ€tzte Herrscher seinen machthungrigen Sprösslingen zum Opfer fiel. Besonders der junge Govan scheint regelrecht nach Macht besessen zu sein. Kurz darauf gibt es Stimmen, die behaupten, dass Lodrik noch gar nicht tot sei. Indes macht sich Lorin auf den Weg, um zusammen mit seinen mysteriösen GefĂ€hrten gegen die Horden des Bösen zu kĂ€mpfen. Govan hingegen unternimmt alles, dass endlich die Dunkle Zeit in den Kontinent Ulldart zurĂŒckkehrt…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.