Das erwartet die LeserInnen

Ein ambitioniertes Ermittlerduo. Und skrupellose Verbrecher: Die Literaturserie “Will Trent” wurde von Karin Slaughter erdacht und mit dem Werk “Verstummt” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im Blanvalet Verlag herausgegeben.

So startet die Reihe

Michael Ormewood hat in seiner Karriere schon vieles erlebt. Doch bei diesem Fall lĂ€uft es selbst dem toughen Detective von der Polizeibehörde in Atlanta kalt den RĂŒcken hinunter. Eine Frau wurde zunĂ€chst auf perfide Weise ermordet, anschließend wurde ihr die Zunge aus dem Mund geschnitten. Welcher Psychopath richtet so etwas an? Und weshalb?

Ormewood steht vor einem großen RĂ€tsel und sieht nur noch eine Chance, um die Geschehnisse aufzuklĂ€ren: Er muss mit Special Agent Will kooperieren, einem Partner, dem er noch nie richtig vertrauen konnte. Und dann wĂ€re da noch die verdeckte Ermittlerin Angie Polaski, seine ehemalige Loverin.

Kurz nachdem Michael den Tatort inspiziert hat, passiert das Unmögliche: Der geisteskranke TĂ€ter hat sich Zugang in sein Haus verschafft. Und leider spricht immer mehr dafĂŒr, dass seine Morde unmittelbar mit seinem Leben in Verbindung stehen.. 

 

Die BĂŒcher der Serie Will Trent in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Karin Slaughter, 10 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2020

Zum Autor der Reihe

Die Schriftstellerin Karin Slaughter wurde am 6. Januar 1971 in Atlanta geboren. Da sich ihre Eltern frĂŒh trennten, wuchs sie bei ihrem Vater auf. Sie war ein aufgewecktes, junges MĂ€dchen, das sich frĂŒh in die Literatur verliebte. Im Alter von sechs Jahren brachte sie ihre erste eigene Kurzgeschichte zu Papier. 

Bevor sich Slaughter kurz nach der Jahrtausendwende dem Schreiben zuwandte, leitete sie viele Jahre eine eigene Werbeagentur. Noch bevor sie diese verkaufte, hatte sie bereits fĂŒnf BĂŒcher fertiggestellt. Ihr 2001 veröffentlichter DebĂŒtroman “Blindsighted” eroberte auf Anhieb die amerikanischen Literaturcharts und kam zwei Jahre spĂ€ter unter dem Titel “Belladonna” auch hierzulande auf den Markt. 

Heute zĂ€hlt die Autorin zu gefragtesten Schreiberinnen ihrer Zunft. Ihre BĂŒcher wurde in 37 Sprachen ĂŒbersetzt und insgesamt ĂŒber 30 Millionen Mal verkauft.

Neben ihrer literarischen Arbeit setzt sich Slaughter mit großer Leidenschaft fĂŒr den Bau und die Aufrechterhaltung von Bibliotheken ein. 2010 hat sie sogar eine eigene Stiftung namens “Save the librarieres” ins Leben gerufen. Auch andere prominente Schriftsteller wie Lee Child oder Tess Gerritsen unterstĂŒtzen das Projekt.

Das erwartet LeserInnen im Band „Die letzte Witwe“

Gerichtsmedizinerin Sara Linton und ihr Kollege Will Trent genießen gerade den warmen Sommertag, als zwei lautstarke Detonationen ganz in ihrer NĂ€he fĂŒr großes Tumult sorgen. GlĂŒcklicherweise haben sie mit Notsituationen wie dieser schon viele Erfahrungen gesammelt. Das Ermittlergespann fĂ€hrt den heulen Sirenen nach, und landet direkt im Zentrum einer rechtsradikalen Bande. Erst als es bereits zu spĂ€t ist, merkt Sara, dass sie in eine Falle geraten ist. Will kann nicht mehr unterbinden, dass Sara in die FĂ€nge des Bösen gerĂ€t. Nun liegt die ganze Hoffnung auf seinen Schultern. Kann er Licht in die Sache bringen? Die Ermittlungsergebnisse des FBIs sind eindeutig: Der BandenanfĂŒhrer wird zur Erreichung seiner Ziele gnadenlos töten.. Wird es Will rechtzeitig gelingen, Sara zu retten? 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.