Biografie von Benedict Jacka

Mit einer Reise nach London entdeckten sie nicht nur in die grĂ¶ĂŸte Stadt Englands, sondern auch die Heimat von Benedict Jacka. Der britische Autor wurde 1980 geboren und schrieb die bekannte Fantasyreihe um Alex Verus. Schon als kleiner Kerl war er von BĂŒchern fasziniert und trĂ€umte von einer erfolgreichen Karriere als Schriftsteller. Bis er man seinen eigenen Namen in den BĂŒcherregalen bestaunen konnte, vergingen jedoch noch einige Jahre. Wie viele seiner damaligen Altersgenossen begann er nach der Schule zu studieren. Er schrieb sich an der UniversitĂ€t Cambridge fĂŒr das Studienfach Philosophie ein. WĂ€hrend seinen akademischen Lehrjahren lernte er eine Frau namens Sophie Hicks kennen, die spĂ€ter auch seine Lektorin werden sollte. AnfĂ€nglich sah es so aus, als wĂŒrde Jacka ein Aufstieg in der Literaturszene nicht gelingen. Die ersten drei BĂŒcher aus seiner Feder blieben allesamt unveröffentlicht. Die frĂŒhen Misserfolge waren fĂŒr Jacka jedoch kein Grund, das Handtuch zu werfen. Er bewies Durchhaltevermögen, fĂŒr das er schließlich auch belohnt wurde: Mit dem Werk ““To Be a Ninja” gelang ihm ein echter Kassenschlager, der sich auf fernab der englischen Grenzen gut verkaufte. Mehr ĂŒber seine BĂŒcher im Nachfolgenden.

 

 

Alle Werke von Benedict Jacka in richtiger Reihenfolge

Alex Verus – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Benedict Jacka, 10 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2019

Into the Forest – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Benedict Jacka, 2 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2007

Reihenfolge der Buchserie: Ninja

Zur Literatur von Benedict Jacka

Der britische Fantasy-Autor Benedict Jacka ist vor allem fĂŒr die „Alex Verus-Reihe“ bekannt. Sein erstes veröffentlichtes Werk ist „Ninja: the Beginning“, ein Buch fĂŒr Kinder und Jugendliche. Alex Verus ist eine Urban-Fantasy-Serie, die das Leben der titelgebenden Hauptfigur erzĂ€hlt, einem Magier mit dunkler Vergangenheit und einem eigenen Magier-Laden in Camden, im Nordwesten von London.

Als Magier kann Alex die Folgen seiner Handlungen im Voraus sehen, dadurch kann er zum Beispiel Angriffen ausweichen, GegenstĂ€nde mit perfekter PrĂ€zision werfen oder das Passwort von anderen auf Anhieb erraten. FĂŒr normale Menschen sind das besondere FĂ€higkeiten, doch fĂŒr andere Magier, die ĂŒber FĂ€higkeiten wie Teleportation oder FeuerbĂ€lle werfen verfĂŒgen, erscheinen die Möglichkeiten von Alex als nicht sehr aufregend. 

In der fiktiven Welt existieren zwei Arten von Magiern: die „Hellen“ und die „Dunkeln“. Wobei hell nicht fĂŒr gut steht. Alex ist mit beiden Parteien zerstritten und möchte am liebsten nur seine Ruhe haben. Er wird durch das Schicksal in eine Reihe großer Abenteuer gezogen. 

Jacka kreiert eine neuartige Fantasy-Welt und besonders der Einsatz der Zauberei erscheint erfrischend originell. Das System der Magie wird anschaulich erklĂ€rt und bleibt so auch fĂŒr jĂŒngere Leserinnen und Leser leicht verstĂ€ndlich. Aufgrund des Schreibstils wurde die Serie hĂ€ufig mit Jim Butchers „Dresden Files“ verglichen. Möglicherweise war der erste Band von Alex Verus sogar eine Hommage an Butchers Werk.

 

Neu erschienen

Der Meister von London (2020)

Beliebte BĂŒcher

Der Magier von London (2019)
Der WĂ€chter von London (2020)
Der Meister von London (2020)
Das Labyrinth von London (2018)
Das Ritual von London (2019)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Benedict Jacka zugesagt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.