Biografie von Bernhard Trecksel

Ein selbsternannter Freak und Eskapist: Bernhard Trecksel wurde 1980 in Papenburg an der Ems geboren. Schon in seinen ersten Lebensjahren spielte das ÜbernatĂŒrliche eine große Rolle fĂŒr ihn. Er tat kaum etwas lieber, als seine Zeit mit Rollenspielen zu verbringen und in fantasiereiche Welten abzutauchen. Trecksel wuchs zu einem wissbegierigen jungen Mann heran und entschied sich nach der Schule fĂŒr ein Studium der ArchĂ€ologie und Altskandinavistik. 

Bernhard Trecksel besaß schon recht frĂŒh ein Interesse fĂŒr die Literatur. Sein eigenes schriftstellerisches Können bewies er erstmals wĂ€hrend seiner Studienzeit, als er erste Filmkritiken fĂŒr eine Tageszeitung schrieb. Ihm gefiel es, mit Worten zu jonglieren, sodass er bald den Entschluss fasste, sich hauptberuflich mit der Literatur auseinanderzusetzen. Inzwischen ist Trecksel zu einem gefeierten Autor avanciert. Neben seiner literarischen Arbeitet verdient er seinen Lebensunterhalt auch als Übersetzer und Rezensent. Er lebt gemeinsam mit seiner Familie in MĂŒnster. 

 

Alle Werke von Bernhard Trecksel in richtiger Reihenfolge

Reihenfolge der Buchserie: Totenkaiser

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Bernhard Trecksel, 3 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2017

 

Zur Literatur von Bernhard Trecksel

Bernhard Trecksel schreibt erfolgreiche FantasybĂŒcher, der Durchbruch gelang ihm mit seinem DebĂŒtroman „Der Nebelmacher“. Hauptfigur Clach ist ein sogenannter Nebelmacher, das ist eine Gruppe von Auftragsmördern, die im Dienst einer Göttin nicht nur den Körper töten, sondern auch die Seele vernichten kann. Als der Protagonist gerade einen Auftrag beendet, erfĂ€hrt er, dass die Tötung nicht von der Göttin angeordnet und damit gesetzeswidrig war. Jetzt wird aus dem JĂ€ger der Gejagte, doch auch er macht sich auf die Suche nach demjenigen, der ihn reingelegt hat. 

Mit vielen Details beschreibt Trecksel eine fantastische Welt, in der Gewalt und BrutalitĂ€t an der Tagesordnung stehen. Mit einigen blutigen Szenen sind die BĂŒcher daher nichts fĂŒr schwache Nerven. Die ĂŒberraschenden und unvorhersehbaren Wendungen in der Geschichte sorgen fĂŒr Spannung bis zum Schluss und machen Lust auf mehr. Auch in den nachfolgenden BĂ€nden geht es blutig zur Sache. Die Figuren entwickeln sich im Laufe der Reihe weiter, dabei werden sie immer authentisch und mitfĂŒhlend dargestellt. 

Das Schreiben von Geschichten lernte Trecksel beim Spielen und Entwerfen von Fantasy-Rollenspielen. Inspiration sammelte er vor allem von den Großmeistern des Genres wie H.P. Lovecraft, J.R.R. Tolkien oder Robert E. Howard.

Neu erschienen

Beliebte BĂŒcher

Nebelmacher (2015)
NebenjÀger (2017)
NebelgÀnger (2016)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Bernhard Trecksel zugesagt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.