Alle BĂŒcher von Brent Weeks in chronologischer Reihenfolge

Biografie von Brent Weeks

Wussten Sie, dass die UNESCO tatsĂ€chlich den Begriff “Buch” definiert hat? Zitat: “Ein Buch ist eine gedruckte, der Öffentlichkeit verfĂŒgbar gemachte, nicht periodische Veröffentlichung mit mindestens 49 Seiten Umfang.”  Die Romane von Brent Weeks setzen sich in der Regel aus 800 bis 900 Seiten zusammen, sodass es sich bei den Werken des Autors definitiv um „echte“ BĂŒcher handelt. Nun gut, lassen Sie uns Ihnen nach dieser nebensĂ€chlichen Feststellung ein paar interessante Fakten aus dem Leben des Schriftstellers nennen: 

Brent Weeks kam im Jahr 1977 zur Welt. Nach seinem Schulabschluss schrieb er sich an der UniversitĂ€t fĂŒr den Studiengang Anglistik ein. Beruflich verdiente er sich seinen Lebensunterhalt nach den akademischen Lehrjahren als Lehrer und Barkeeper. Weder die Arbeit im Klassenzimmer noch hinter der Theke konnte ihn auf Dauer zufrieden stellen, sodass er irgendwann den Entschluss fasste, sich ganz seinem Herzenswunsch zu widmen: Weeks begann mit den Schreiben fantastischer Literatur. 

Im Nachhinein war diese berufliche Neuausrichtung wohl alles andere als verkehrt: Der heutige Autor konnte mit seinen BĂŒcherserien im Laufe der Jahre eine große internationale Fangemeinde gewinnen. Wer weiß, was er fĂŒr seine Leser in den nĂ€chsten Jahren noch alles in Petto hat..

 

Alle Werke von Brent Weeks in richtiger Reihenfolge

Reihenfolge der Buchserie: Schatten Trilogie

Informationen im Überblick: Schriftsteller: Brent Weeks, 3 Werke insgesamt, zuletzt veröffentlichtes Buch: 2010

Reihenfolge der Buchserie: Licht Saga

Informationen im Überblick: Schriftsteller: Brent Weeks, 5 Werke insgesamt, zuletzt veröffentlichtes Buch: 2017

Zur Literatur von Brent Weeks

Brent Weeks gelang bereits mit seinem ersten veröffentlichten Werk, der „Schatten-Trilogie“, der Durchbruch. Die darauffolgende „Licht-Reihe“ konnte an den Erfolg unmittelbar anknĂŒpfen.

Der Autor begeistert seine Leserschaft mit einem außergewöhnlichen Schreibstil. Seine Geschichten beinhalten viele unerwartete Wendungen und ĂŒberzeugen mit einer Prise Humor sowie einem hohen ErzĂ€hltempo. Viele ErzĂ€hltechniken schaute sich der Autor von großen Kinofilmen ab und integrierte sie in seinen BĂŒchern. Zu seinen literarischen Vorbildern zĂ€hlen J. R. R. Tolkien und Shakespeare. So erscheinen auch seine Fantasy-Werke wie eine außergewöhnliche Mischung aus diesen beiden Autoren. 

Weeks wird fĂŒr seine beeindruckenden Fantasywelt mit Detailreichtum gefeiert. „Die Licht-Saga“ spielt im 16. Jahrhundert in einer alternativen, mediterranen Welt. Frauen und MĂ€nner stehen in Weeks Geschichten gleichberechtigt nebeneinander – auch im Krieg und Kampf. FĂŒr Spannung sorgen neben interessanten Charaktere, Intrigenspiele sowie politische Machenschaften.  

Viele Leserinnen und Leser bewundern, wie der Schriftsteller mit den Elementen der Magie spielt. In „der Licht-Saga“ etwa wird die Zauberei mit dem Spektrum der Farben als auch der Religion verknĂŒpft. So wirkt sie oft einfach und oberflĂ€chlich, bei genauerem Hinsehen ist sie aber komplex und tief in der Gesellschaft verwoben.

Neu erschienen

Lichtbringer (2020)

Beliebte BĂŒcher

Der Weg in die Schatten (2009)
Jenseits der Schatten (2010)
Schwarzes Prisma (2011)
Die blendende Klinge (2013)
Am Rande der Schatten (2010)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Brent Weeks zugesagt? Wir freuen uns ĂŒber Ihre Äußerungen und Meinungen im Kommentarfeld.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

MenĂŒ