Biografie von Carola Dunn

WĂ€hrend sich einige Autoren in verschiedenen Literaturgattung ausprobieren, hat sie sich auf Kriminalromane festgelegt. Carola Dunn kam 1946 in London zur Welt und absolvierte ihr Studium an der UniversitĂ€t Manchester, das sie erfolgreich mit einem Bachelor zu Ende brachte. Die Mutter eines Sohnes lebt heute in Oregon. Leider wurden ihre BĂŒcher um Miss Daisy seit 2002 nicht mehr ĂŒbersetzt.

Zu den BĂŒchern von Carola Dunn

Neu erschienen

Beliebte BĂŒcher

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis (2017)
Miss Daisy und der Tod im Wintergarten (2018)
Miss Daisy und die tote Sopranistin (2017)
Miss Daisy und der Mord im Museum (2019)
Miss Daisy und der Mord unter dem Mistelzweig (2018)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Carola Dunn zugesagt?

+1
Wir freuen uns ĂŒber Ihre Äußerungen und Meinungen im Kommentarfeld.

Alle BĂŒcher von Carola Dunn in richtiger Reihenfolge

 Die Buchreihe “Miss Daisy” wurde mit dem hier vorgestellten Roman “Miss Daisy und der Tote auf dem Eis” eingeleitet: Miss Daisy macht sich in den wilden zwanziger Jahren an die Arbeit. Die betuchte Daisy hat nach dem Tod ihres Vaters eine Entscheidung getroffen: Sie will fortan fĂŒr sich selbst sorgen und eine journalistische Laufbahn einschlagen. FĂŒr ihren ersten Job soll sie einen Text ĂŒber Wentwater Court verfassen, das Anwesen eines Grafen und seiner Geliebten. Doch wie sagt man so schön: Es ist nicht alles Gold, was glĂ€nzt. Auf dem vereisten See  wird wenig spĂ€ter ein Toter gefunden. Gemeinsam mit dem anziehenden Inspector Alec Fletcher von Scotland Yard beginnt sie nachzuforschen. 

 

Informationen zur Reihe im Überblick: Autor: Carola Dunn, 23 BĂŒcher insgesamt, zuletzt veröffentlicht: 2018

Verwendete Quellen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

MenĂŒ