Alle BĂŒcher von Christian v. Ditfurth in chronologischer Reihenfolge

Biografie von Christian v. Ditfurth

Christian V. Ditfurth ist das Pseudonym eines deutschen Autors, Lektors und Journalisten. Geboren als Sohn des Psychiaters und Journalisten Hoimar von Ditfurth erblickte er 1953 das Licht der Welt. Nach Beendigung seiner schulischen Laufbahn an einem Gymnasium wurde er zunehmend politisch aktiv. FĂŒnf Jahre lang war er Mitglied der DKP, ehe er dann Ende der 1990er Jahre der SPD beitrat. 

Beruflich arbeitete Ditfurth viele Jahre als freier Journalist fĂŒr den Spiegel.  Sein erstes Buch kam 1991 auf den Markt. Heute wohnt und schreibt der Autor in Berlin-Kreuzberg. Als Mitglied der Amnesty international macht er sich fĂŒr Menschenrechte stark.

 

Alle Werke von Christian v. Ditfurth in richtiger Reihenfolge

Matti & Dornröschen – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Christian von Ditfurth, 3 BĂŒcher insgesamt, zuletzt erschienen: 2013

Reihenfolge der Buchserie: Eugen de Bodt

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Christian von Ditfurth, 6 BĂŒcher insgesamt, zuletzt erschienen: 2020

Alternativhistorisches – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Christian von Ditfurth, 5 BĂŒcher insgesamt, zuletzt erschienen: 2010

Josef Maria Stachelmann – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Christian von Ditfurth, 7 BĂŒcher insgesamt, zuletzt erschienen: 2018

Zur Literatur von Christian v. Ditfurth

Der Schriftsteller Christian von Ditfurth schreibt neben zahlreichen SachbĂŒchern auch Kriminal- und Alternativweltromane. In seinen Geschichten finden sich viele BezĂŒge zu seinem Wohnort Berlin-Kreuzberg. Außerdem bringt er an vielen Stellen seine Liebe zur Rockmusik zum Ausdruck. 

In seinen alternativgeschichtlichen BĂŒchern beschreibt er interessante Ideen und Ansichten zur Bundesrepublik Deutschland. Sein Erfolgsbuch „Die Mauer steht am Rhein“ erzĂ€hlt er die umgekehrte Geschichte der deutschen Wiedervereinigung. Aus der Sicht eines westdeutschen Ex-Sportreporters setzt die Handlung einige Jahre vor der Wende ein.

Zu Beginn basiert der Roman noch auf den historischen Wirklichkeiten. Erst nach dem Sturz von Gorbatschow durch Stalinisten weicht er immer stÀrker vom realen Verlauf ab. Durch die Vermischung von Fakten und Fiktion und einer satirischen Nuance bietet das Werk einzigartige Leseunterhaltung.  

In Ditfurths „Eugen de Bodt-Reihe“ ermittelt die titelgebende Hauptfigur in blutigen MordfĂ€llen in Berlin. Der erste Band beginnt mit einem Anschlag auf den Vorstand eines Berliner Chemiekonzerns. Die TĂ€ter hinterlassen ein Gedicht ĂŒber den Tod am Tatort und stellen de Bodt so vor ein RĂ€tsel. Dieser greift bei seinen Ermittlungen schon mal zu unkonventionellen Methoden.

Ditfurth verbindet harte Action mit intelligentem Witz und sozialkritischen Tönen. Durch ein Verwirrspiel, bei dem der Autor viele falsche FÀhrten legt, bleibt die Spannung bis zum Schluss aufrecht.

 

Neu erschienen

Beliebte BĂŒcher

Mann ohne Makel (2004)
Zwei Sekunden (2017)
Mit Blindheit geschlagen (2009)
Ultimatum (2019)
Giftflut (2018)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Christian v. Ditfurth zugesagt? Wir freuen uns ĂŒber Ihre Äußerungen und Meinungen im Kommentarfeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

MenĂŒ