Biografie von Eva Völler

Was haben Charlotte Thomas, Francesca Santini, Anne Sievers, Paula Renzi, Sibylle Keller, Elena Santiago gemeinsam? Richtig, es sind alles Pseudonyme der Schriftstellerin Eva Völler, die in Velbert in Nordrhein-Westfalen 1956 geboren wurde. Wie viele ihrer heutigen Kollegen legte auch sie vor ihrer Autorenlaufbahn eine juristische Karriere hin. Völler machte das Abitur, studierte Jura und Philosophie und absolvierte 1986 ihr Staatsexamen. Anschließend arbeitete sie viele Jahre als Richterin. Mit der schriftstellerischen Arbeiten setzte sie sich das erste Mal Ende der 1990er Jahre auseinander.

 

Alle Werke von Eva Völler in richtiger Reihenfolge

Zeitenzauber – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Eva Völler, 8 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2018

Ruhrpott Saga – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Eva Völler, 2 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2020

Kiss und Crime – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Eva Völler, 2 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2016

Weitere Einzelwerke unter Pseudonymen veröffentlichte Werke

Aufgeteilt nach Genre:

Reihenfolge der Buchserie: Sibylle Keller – Reiseromane

Reihenfolge der Buchserie: Francesca Santini – historische Romane

Reihenfolge der Buchserie: Anne Sievers – Krimi

Reihenfolge der Buchserie: Charlotte Thomas – historische Romane

Reihenfolge der Buchserie: Elena Santiago – Love & Landscape

Andere Werke von Eva Völler in chronologischer Reihenfolge:

Zur Literatur von Eva Völler

Eva Völler veröffentlicht zahlreiche Bücher in verschiedenen Genres wie Reiseliteratur, Krimi, Komödie, Jugendbuch und historischer Roman. Die Ideen für ihre Geschichten findet sie im alltäglichen Leben durch Lesen, Filme oder Internet und Zeitschriften. 

So vielfältig wie die Genres sind dementsprechend auch die behandelten Themen. In ihrer Erfolgsreihe „Die Dorfschullehrerin“ geht es um eine junge Frau und die Herausforderungen des Lebens zur Zeit des Wirtschaftswunders und des ökonomischen Aufschwungs in den 1960er-Jahren. Die Protagonistin Helene tritt eine Stelle als Lehrerin in der hessischen Rhön an der deutsch-deutschen Grenze an. Hier kämpft sie gegen Vorurteile in dem erzkatholischen Ort und gegen den alten Erziehungsstil der Kollegen. 

Völlers preisgekrönter Roman „Tulpengold“ spielt im Jahr 1636. Im Mittelpunkt steht der Sonderling Pieter, der ein besonderes Interesse an Mathematik hat. Dafür erntet er von seinen Mitmenschen zum Teil Verachtung. Als dann die Tulpenpreise in ungeahnte Höhen schießen, sind seine Fähigkeiten mehr als nützlich. In den spannenden Kriminalroman verpackt die Autorin die wahren Ereignisse der Tulpenmanie.

In der „Zeitenzauber-Trilogie“ gelangt die siebzehnjährige Anna mittels einer magischen Gondel ins Venedig des Mittelalters. Hier trifft sie auf neue Freunde und muss einen Weg zurück in die Gegenwart finden. Mit ihren Büchern beweist die Autorin ihr vielseitiges Talent, spannende und unterhaltende Geschichten für ganz verschiedene Lesegeschmäcker zu schreiben. 

 

Neu erschienen

Durch die Nacht und alle Zeiten (2021)
Eine Sehnsucht nach morgen (2021)

Beliebte Bücher

Die magische Gondel (2014)
Zeitenzauber – Das verborgene Tor (2016)
Zeugenkussprogramm (2015)
Time School – Auf ewig dein (2017)
Zeitenzauber – Die goldene Brücke (2015)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten Bücher von Eva Völler zugesagt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.