Biografie von Felicitas Mayall

Viele Autoren verwenden ein Pseudonym, da ihnen ihr echter Name nicht gefĂ€llt. Felicitas Mayall erfand ihr KĂŒnstlernamen, da sie sich irgendwann einem anderen Genre zuwenden wollte. Neben SachbĂŒchern entsprangen ihrer Feder auch Kinder- und JugendbĂŒcher sowie Kriminalromane.

Die deutsche Journalistin und Schriftstellerin kam 1947 in MĂŒnchen zur Welt. Bevor sie sich als Autorin eine große Reichweite aufbaute, studierte sie Politik- und Zeitungswissenschaften. Außerdem machte sie eine Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in MĂŒnchen.

WĂ€hrend sie viele Jahre als Redakteurin bei der SĂŒddeutschen Zeitung arbeitete, schrieb sie nebenher an ihren ersten BĂŒchern. Nach den ersten Erfolgen hing sie ihren Job dann an den Nagel, um sich hauptberuflich dem Schreiben zu widmen. 

Die Autorin war stolze Mutter zweier Söhne. Sie war mit dem Australier Paul Mayall verheiratet und lebte gemeinsam mit ihm in Australien als auch in Prien am Chiemsee. Mayall erlag im Sommer 2016 mit 68 Jahren einer schweren Krankheit.

 

 

Alle Werke von Felicitas Mayall in richtiger Reihenfolge

Reihenfolge der Buchserie: Laura Gottberg

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Felicitas Mayall, 9 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2014

Andere Werke von Felicitas Mayall in chronologischer Reihenfolge [SachbĂŒcher]:

Andere Werke von Felicitas Mayall in chronologischer Reihenfolge [Kinder- und JugendbĂŒcher]:

Zur Literatur von Felicitas Mayall

Felicitas Mayall schreibt neben Kriminalromanen auch Sach- und KinderbĂŒcher. Besonders beliebt ist ihre Reihe um die beiden Ermittler Laura Gottberg und Angelo Guerrini. Die SchauplĂ€tze der Geschichten sind MĂŒnchen und die schönen italienischen StĂ€dte Florenz, Rom oder Mailand. 

Im ersten Band „Nacht der Stachelschweine“ suchen acht Urlauber aus MĂŒnchen die Ruhe in einem Kloster in der Toskana. Damit erregen sie das Aufsehen der Einheimischen, denn normalerweise sind deutsche Touristen am Strand oder vor bedeutenden Bauwerken zu finden. 

Als eine junge attraktive Frau Anfang zwanzig aus der Reisegruppe verschwindet und wenig spĂ€ter ihre Leiche in einem nahegelegenen WaldstĂŒck gefunden wird, ist es mit der Erholung schnell vorbei. Der Verdacht fĂ€llt auf einen Mann aus der Gegend, der etwas zurĂŒckgeblieben scheint. Doch der Kommissar glaubt, dass der TĂ€ter aus den Reihen der Reisegruppe selbst stammt. Aufgrund der Sprachprobleme wird die MĂŒnchener Ermittlerin Laura Gottberg hinzugeholt. 

Mayall beschreibt neben den spannenden FĂ€llen die traumhafte Landschaft der Toskana. Das Leben der Protagonisten wird mit all ihren Sorgen, Nöten und GefĂŒhlen eindringlich erzĂ€hlt. Die Figuren entwickeln sich im Laufe der Reihe immer weiter. Auch das Seelenleben der Nebenfiguren wird dargestellt, sodass die Leserinnen und Leser ein umfassendes Bild erhalten.

 

Neu erschienen

Beliebte BĂŒcher

Nacht der Stachelschweine (2009)
Wie KrÀhen im Nebel (2009)
Hundszeiten (2011)
Die Löwin aus Cinque Terre (2012)
Wolfstod (2011)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Felicitas Mayall zugesagt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.