Biografie von Frank Goldammer

Dass man zum Schreiben erfolgreicher BĂŒcher kein UniversiĂ€tsabschluss bracht, beweist der deutsche Autor Frank Goldammer. Der gelernte Maler und Lackierer wurde Mitte der 70er Jahre in der DDR geboren. Als Schriftsteller ist er nebenberuflich seit den 1990er Jahren tĂ€tig.    

Zu Beginn seiner Karriere schrieb Goldammer vor allem Fantasygeschichte. Da er mit diesen jedoch keinen Verlag ĂŒberzeugen konnte, gab er seine BĂŒcher zunĂ€chst als Selfpublisher heraus. Mit dem Fussballkrimi „Abstauber“ kam dann 2012 erstmals auch ein Werk auf den Markt, das von einem Verlag veröffentlicht wurde. Den Durchbruch schaffte der Autor mit seiner Serie um Max Heller.  

 

Alle Werke von Frank Goldammer in richtiger Reihenfolge

Falk Tauner – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Frank Goldammer, 3 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2015

Lars Pulster und Thomas BlĂŒher – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Frank Goldammer, 2 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2008

Max Heller – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Frank Goldammer, 5 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2019

Feldwebel – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Frank Goldammer, 2 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2014

Zur Literatur von Frank Goldammer

Frank Goldammer gelang mit der Krimiserie um den Dresdner Polizisten Max Heller ein sensationeller Erfolg. Der erste Band der Reihe „Der Angstmann“ spielt zur Zeit der Alliierten Luftangriffe auf Dresden zwischen den Jahren 1944 und 1945. In den Kriegswirren wird die Leiche einer grausam zugerichteten Krankenschwester gefunden. Schnell verbreitet sich in der Bevölkerung das GerĂŒcht des „Angstmanns“, der nachts sein Unwesen treiben soll. Max Heller nimmt die Ermittlungen auf, doch mit einem linientreuen Vorgesetzten und dem Chaos des Krieges gestaltet sich die Suche zĂ€h. 

Der zweite Band „Tausend Teufel“ spielt in der Nachkriegszeit im Jahr 1947. Schauplatz ist erneut Dresden, das jetzt Teil der sowjetischen Zone ist und unter der großen Zerstörung aus dem Krieg leidet. Von der neugegrĂŒndeten Volkspolizei wird Heller zu einem Mord an einem Soldaten der Roten Armee gerufen, doch noch bevor er erste Nachforschungen anstellt, wird die Leiche vom MilitĂ€r beseitigt. 

Die Geschichten zeichnen sich durch ihre authentischen Darstellungen der Kriegszeiten aus. Die Figuren kÀmpfen mit den Problemen der damaligen Zeit wie Hunger, Armut und Verfolgung. Goldammer betreibt intensive Recherchen, bevor er einen neuen Roman anfÀngt, er besucht Archive, Bibliotheken und schaut in alte StadtplÀne. 

Neben der Max-Heller-Reihe veröffentlicht der Autor auch alleinstehende Romane wie „Großes Sommertheater“ oder  „Zwei fremde Leben“, der in der ehemaligen DDR spielt. 

Auch wenn Haller izwischen auf eine große Leserschaft stolz sein kann, ĂŒbt er die schriftstellerische Arbeit heute nur nebenberuflich aus. Der alleinerziehende Vater und erfolgreiche Buchautor steht auch weiterhin noch auf dem Bau. Er lebt mit seiner Familie in Dresden.  

Neu erschienen

Der Angstmann (2020)
Juni 53 (2021)

Beliebte BĂŒcher

Der Angstmann (2017)
Tausend Teufel (2018)
Zwei fremde Leben (2020)
Vergessene Seelen (2018)
Roter Rabe (2018)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Frank Goldammer zugesagt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.