Die Bücher von Frank Schätzing in chronologischer Reihenfolge

Biografie von Frank Schätzing

Frank Schätzing wurde 1957 geboren und gilt als ein äußerst kreatives Talent aus Deutschland. Der gebürtige Kölner entschied sich nach seinem Schulabschluss für ein Studium der Kommunikationswissenschaften. Anschließend begann er als Creative Direktor bei dem bekannten Medienunternehmer Warner zu arbeiten. Auch in der Musikbranche verdiente er für einige Zeit sein Geld.

Anfang der 90er Jahre machte Schätzing erstmals als Schriftsteller auf sich aufmerksam. Unter dem Titel “Tod und Teufel” kam 1995 sein erstes Buch, ein historischer Krimi, auf den Markt. Nach weiteren Publikationen in diesem Genre konzentrierte er sich dann auf eine andere Literaturgattung. Von nun an schrieb er Polit- und Wissenschaftsthriller.  Mehr über seine Literatur im Nachfolgenden.

 

Alle Werke von Frank Schätzing in richtiger Reihenfolge

Einzelwerke von Frank Schätzing

Zur Literatur von Frank Schätzing

Frank Schätzing ist vor allem für seine Wissenschafts-Thriller bekannt, zuletzt veröffentlichte er ein Sachbuch mit dem Titel „Was, wenn wir einfach die Welt retten?“ (Stand: November 2021). In einigen Büchern entwickelte der Autor beeindruckende Zukunftsszenarien, die wissenschaftliche Fakten angelehnt sind. 

In seinem wohl erfolgreichsten Werk „Der Schwarm“ wird die Menschheit von einer unbekannten, intelligenten Lebensform aus dem Ozean bedroht. Die Lebewesen, deren Biotop durch die Umweltverschmutzung der Menschen zerstört wurde, wollen sich an den Menschen rächen. Das Buch ist als sogenannter Montageroman aufgebaut, bei dem verschiedene Textteile zusammengesetzt werden. Um die Leserinnen und Leser nicht zu verwirren, beginnt jeder Textabschnitt mit einer Überschrift und einer Datumsangabe.  

Trotz einiger Plagiatsvorwürfe soll „Der Schwarm“ vom Zweiten Deutschen Fernsehen verfilmt. Allerdings gab das ZDF bekannt, dass sich die Dreharbeiten, aufgrund der Corona Pandemie verschieben werden.

Zu einem besonderen Markenzeichen des Schriftstellers ist das wissenschaftliche Wissen geworden, das beinahe unbemerkt in den Büchern vermittelt wird. In „Limit“ etwa behandelt er die Anfänge der bemannten Raumfahrt. Schätzing recherchiert oft mehrere Jahre, bevor er ein neues Buch schreibt. In „Nachrichten aus einem unbekannten Universum“ veröffentlichte der Autor die Ergebnisse seiner fünfjährigen Nachforschungen zu dem angesprochenen Roman „Der Schwarm“. 

Zu seinem umfangreichen literarischen Werk gehören auch der angesprochene historische Kriminalroman „Tod und Teufel“ sowie der Politthriller „Lautlos“, der den Kosovo-Konflikt und den Weltwirtschaftsgipfel in Köln thematisiert. In der fiktiven Geschichte, die auf wahren Begebenheiten beruht, versuchen Attentäter den Präsidenten der USA, Bill Clinton, umzubringen.

Für seine Bücher wurde der verheiratete Autor mehrmals ausgezeichnet. So zählt unter anderem der „Bayrische Buchpreis“ als auch die „Goldene Feder“ zu seinen eingeheimsten Preisen. Schätzing ist seiner Geburtsstadt stets treu geblieben und lebt noch immer in Köln.

Neu erschienen

Beliebte Bücher

Der Schwarm (2009)
Tod und Teufel (2010)
Limit (2011)
Lautlos (2006)
Mordshunger (2011)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten Bücher von Frank Schätzing zugesagt?

 

Menü