Biografie von Jodi Picoult

Wussten Sie, dass ein Buch erst dann ein echtes Buch ist, wenn es mindestens 49 Seiten umfasst? Das wurde zumindest von der UNESCO festgelegt. GlĂŒcklicherweise bieten die Werke von Jodi Picoult deutlich mehr Lesestoff. In der Regel umfassen ihre BĂŒcher zwischen 400-500 Seiten.

Die Schriftstellerin wurde 1967 auf Long Island geboren. Schon nach ihrer schulischen Laufbahn war deutlich erkennbar, dass sie sich fĂŒr die Literatur interessieren wĂŒrde. Sie immatrikulierte sich im Fach „Kreatives Schreiben” an der Princeton University. Nach ihrem Bachelorabschluss wechselte sie an die renommierten Havard UniversitĂ€t, wo sie außerdem PĂ€dagogik studierte.

Was Picoult beruflich vor ihrer Autorenlaufbahn angestellt hat, bleibt ein Geheimnis. Ihr DebĂŒtroman “Songs of the Humpback Whale” kam im Jahr 1992 auf den Markt. Inzwischen hat sie mit ihrer Literatur mehrfach die Bestsellerlisten in New York gestĂŒrmt. 

Derzeit wohnt Picoult mit ihrem Mann und ihren Kindern im Bundesstaat New Hampshire.  

 

Alle Werke von Jodi Picoult in richtiger Reihenfolge

Delilah – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Jodi Picoult, 2 Werke insgesamt, zuletzt veröffentlichtes Buch: 2015

Ruth Jefferson – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Jodi Picoult, 2 Werke insgesamt, zuletzt veröffentlichtes Buch: 2016

Andere Werke von Jodi Picoult in Reihenfolge sortiert:

Zur Literatur von Jodi Picoult

Jodi Picoult ist als Autorin fĂŒr romantische Geschichten bekannt, in vielen ihrer BĂŒcher greift sie allerdings auch kontroverse Themen auf. Dazu gehören Abtreibung, Selbstmord, Rassismus oder die Rechte von gleichgeschlechtlichen Paaren. Trotz des großen Erfolgs mit mehr als vierzig Millionen verkaufter Exemplare wird sie von der Literaturkritik weitgehend ignoriert. 

Im Mittelpunkt ihrer ErzĂ€hlungen steht meist ein ethisches oder moralisches Dilemma, das dazu fĂŒhrt, dass Familienmitglieder miteinander in Streit geraten. Der Durchbruch gelang ihr mit „Beim Leben meiner Schwester“. Eine Geschichte ĂŒber zwei Schwestern, von denen eine an LeukĂ€mie erkrankt und die andere als Knochenmarkspenderin infrage kommt. 

In „Bis ans Ende aller Tage“ geht es um zwei Jugendliche, die sich dazu verabreden, gleichzeitig Selbstmord zu begehen. Die Autorin beschreibt dabei die GefĂŒhle der Figuren einfĂŒhlsam und authentisch, auch die schwierigen und widersprĂŒchlichen Emotionen der Protagonisten werden dargestellt.

Bevor Picoult anfĂ€ngt ein neues Buch zu schreiben, betreibt sie intensive Recherchearbeit. Sie spricht mit den Betroffenen und versucht anschließend, den Ursachen auf den Grund zu gehen. Wegen der sozial kontroversen Themen und der gleichzeitigen großen PopularitĂ€t wird sie mit Autoren wie Charles Dickens verglichen.

Neu erschienen

Zeit der Gespenster (2020)

Beliebte BĂŒcher

Beim Leben meiner Schwester (2008)
Bis ans Ende aller Tage (2009)
Zerbrechlich (2012)
Neunzehn Minuten (2009)
Mein Herz zwischen den Zeilen (2016)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Jodi Picoult zugesagt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.