Alle BĂŒcher von Lena Kiefer in chronologischer Reihenfolge

Neuerscheinung 2021: „Don’t Leave Me“ (Band: 3) aus der Reihe „Don’t“ kommt am 1. MĂ€rz heraus. Finden*

Kurzbiografie von Lena Kiefer

Lena Kiefer besitzt schon seit ihren Kindheitstagen einen kreativen Kopf. Schon damals interessierte sie sich fĂŒr die Literatur und dachte sich abenteuerreiche Geschichten aus. Die 1984 Autorin studierte zunĂ€chst Rechtswissenschaften und spĂ€ter erfolgreich Germanistik und Bildungswissenschaften in Freiburg. Anschließend folgte eine berufliche TĂ€tigkeit in der Marketingbranche. Es dauerte allerdings nicht lange, bis sie von einer schriftstellerischen Karriere trĂ€umte und sich an ihren ersten Roman setzte. 2019 erschien schließlich ihr Erstling “Die Welt wird brennen”, der zugleich den Anfang ihrer erfolgreichen Ophelia-Scale Serie darstellt. Bislang hat sich Kiefer Science-Fiction-BĂŒcher fĂŒr Jugendliche geschrieben. Nach eigener Aussage möchte sie sich diesem Genre allerdings nicht fĂŒr die Ewigkeit verschreiben.

Im weiteren Verlauf des Beitrags haben wir Ihnen die BĂŒcher von Lena Kiefer in chronologischer Reihenfolge aufgelistet.

Verraten Sie uns:

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Lena Kiefer zugesagt?

0
Wir freuen uns ĂŒber Ihre Äußerungen und Meinungen im Kommentarfeld.

Alle BĂŒcher von Lena Kiefer in richtiger Reihenfolge

Reihenfolge der Buchserie: Ophelia Scale

Informationen im Überblick: Autor: Lena Kiefer, 4 BĂŒcher insgesamt, zuletzt veröffentlichtes Buch: 2019

Reihenfolge der Buchserie: Don’t Love Me

Informationen im Überblick: Autor: Lena Kiefer, 3 BĂŒcher insgesamt, zuletzt veröffentlichtes Buch: Geplant: 2021

Verwendete Quellen

  • wikipedia.de
  • bzw. wikipedia.com
  • buechertreff.de
  • lovelybooks.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

MenĂŒ