Biografie von Mark Benecke

Rosenheim ist eine kleine Stadt in Oberbayern. Dort erblickte der Mark Benecke im Jahr 1970 das Licht der Welt. Bevor er als Autor, Wissenschaftler und Politiker Bekanntheit erlangte, legte er eine beachtliche akademische Laufbahn hin. Benecke studierte Biologie und Psychologie in Köln und erwarb seinen Doktortitel mit einer Abschlussarbeit ĂŒber genetische FingerabdrĂŒcke. SpĂ€ter durchlief er verschiedene polizeitechnischen Ausbildungen, fĂŒr die es ihn auch mehrere Jahre ins Ausland verschlug. Heute zĂ€hlt er zu einem weltweiten Experten der forensischen Entomologie, die sich damit beschĂ€ftigen, wie Verbrechen anhand von Insekten aufgeklĂ€rt werden. Als Schriftsteller publizierte Benecke zahlreiche SachbĂŒcher ĂŒber seine Arbeit. Mehr ĂŒber seine Literatur im Nachfolgenden.

 

Alle Werke von Mark Benecke in richtiger Reihenfolge

Einzelwerke von Mark Benecke in chronologischer Reihenfolge:

Zur Literatur von Mark Benecke

Der Kriminalbiologe Mark Benecke ist Autor zahlreicher SachbĂŒcher, die sich mit interessanten Fragen ĂŒber Vampire, den Tod oder auch Viren beschĂ€ftigen. Durch sein profundes Sachwissen liefert der Autor einen tiefen Einblick in die Welt der Wissenschaft. Dabei kann er den Leserinnen und Lesern komplexe Sachverhalte in verstĂ€ndlicher Weise nĂ€herbringen. 

Im Buch „Dem TĂ€ter auf der Spur“ beschreibt Benecke, mit welchen Methoden Kriminalbiologen agieren, um wichtige Hinweise zum TĂ€ter liefern zu können. Das kann etwa mithilfe von DNA-Typisierung oder der Untersuchung von kleinen Insekten auf der Leiche geschehen.  

In dem ebenfalls sehr erfolgreichen Werk, dem Spiegel-Bestseller „Mordmethoden“, untersucht er bekannte KriminalfĂ€lle und deckt VersĂ€umnisse auf. Mit gruseligen Details erzĂ€hlt er spannend und kurzweilig von Ehrenmorden und Vergewaltigungen sowie von den bekannten FĂ€llen von O.J. Simpson und Karl Denke. 

Die Leserinnen und Leser lernen viel ĂŒber die Arbeit der Kriminologie und Forensik. Oft hat der Autor tatsĂ€chlich an der Auflösung der FĂ€lle mitgearbeitet und kann so einen authentischen Einblick in seine Arbeit bieten. Auch mit einer autobiografischen ErzĂ€hlung „Mein Leben nach dem Tod“ stellte Benecke sein schriftstellerisches Können unter Beweis. Unter anderem erfahren die Leser und Leserinnen, woher sein Interesse fĂŒr die Forensik stammt. 

Neu erschienen

Beliebte BĂŒcher

Aus der Dunkelkammer des Bösen (2011)
Mordmethoden (2011)
Mordspuren (2009)
Dem TĂ€ter auf der Spur (2006)
Mein Leben nach dem Tod (2019)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Mark Benecke zugesagt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.