Biografie von Martin Walker

Hört man den Namen Martin Walker, muss man sofort an die BĂŒcher mit der Aufschrift “Bruno – Chef de police” denken. Der heutige Autor kam 1947 in Schottland zur Welt und hat vor seiner Autorenkarriere ein Studium an der bekannten Harvard University vollbracht. Anschließend nahm er eine redaktionelle TĂ€tigkeit bei verschiedenen englischen Zeitung auf. Unter anderem war er als Chefredakteur bei der United Press International tĂ€tig.

Auch wenn Martin Walker den meisten Lesern heute als ein Meister der Kriminal-Literatur bekannt ist, etablierte er sich zunĂ€chst in einem anderen Genre. Walker schrieb eindrucksvolle SachbĂŒcher ĂŒber historische Ereignisse wie dem Kalten Krieg. Kurz vor der Jahrtausendwende verschlug es ihn mit seiner Frau und den Kindern in eine sĂŒdwestliche Provinz in Frankreich. Von der Kultur und dem Flair begeistert, erfand er dort schließlich seine erfolgreiche Romanfigur um den Polizisten Bruno, wie heißt es schön, den “Chef de police”.

 

Zu den BĂŒchern von Martin Walker

Der Schreibstil des Autors Martin Walker ist geprĂ€gt von seiner langen Berufserfahrung als Journalist beim Guardian. Auch seine profunden Geschichts- und Wirtschaftskenntnisse als Historiker und Ökonom fließen immer wieder in seine Romane ein. In seiner besonders beliebten Kriminalroman-Reihe „Bruno, Chef de police“ steht der sympathische Kriminalkommissar Bruno Courreges im Mittelpunkt des Geschehens. Schauplatz der Krimis ist Perigord in Frankreich, der Wahlheimat des schottischen Autors. Es sind gerade die örtlichen Begebenheiten, die der Schriftsteller in die Kriminalgeschichten einfließen lĂ€sst. Die Region beherbergt zahlreiche bedeutende historische StĂ€tten, die teils zu den Ă€ltesten Kulturlandschaften der Menschheit gehören. Auch im Mittelalter war die Region immer wieder Austragungsort von Kriegen zwischen England und Frankreich. Kulinarisch gehört die Region zu den wichtigsten in Frankreich, der Wein ist fast so berĂŒhmt wie der Wein aus Bordeaux. Diese Besonderheiten des Perigord finden sich in den Romanen wieder. Im zweiten Band der Reihe wurde der Versuch eines amerikanischen Weinimperiums den Wein in der Region aufzukaufen dargestellt. Die TrĂŒffel aus der Region waren das Thema in Band drei der Reihe. Die fiktiven Figuren sind teilweise ebenfalls real existierende Personen, wie der Romanheld Bruno, der Pierrot einem Freund des Autors nachempfunden ist. Bruno ist als einziger Polizist der Gemeinde fĂŒr Geburten genauso zustĂ€ndig wie fĂŒr entlaufene Hunde oder seltene Gewaltverbrechen. Dem Autor gelingt es, das ruhige und entspannte Leben im Dorf mit den globalen Problemen der Welt zu verbinden.

Neu erschienen

Beliebte BĂŒcher

Bruno Chef de police (2010)
Grand Cru (2011)
Schwarze Diamanten (2012)
Delikatessen (2013)
Femme fatale (2013)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Martin Walker zugesagt?

0
Wir freuen uns ĂŒber Ihre Äußerungen und Meinungen im Kommentarfeld.

Alle BĂŒcher von Martin Walker in richtiger Reihenfolge

Die Buchserie Bruno Chef de Police in chronologischer Reihenfolge:

Bruno Courreges ist der Hauptheld der „Bruno – Chef de police“Reihe von Martin Walker. Er ist gleichzeitig Mann des Gesetzes, Sporttrainer und umschwĂ€rmter Junggeselle. Als Polizist ermittelt er gern auf eigene Faust und kommt als „Saubermann“ daher. Auf AnnĂ€herungsversuche der Damen reagiert er eher schĂŒchtern. Die Romanreihe spielt in Frankreich. Das Besondere am Werk besteht darin, dass es nicht nur eine spannende Romanreihe, sondern zugleich ein ReisefĂŒhrer ist. Die Landschaften werden treffend und genau beschrieben, sodass echte Reiselust beim Leser entsteht. Die im SĂŒdwesten von Frankreich gelegene Gegend zeichnet sich durch das milde Klima, den Weinbau und gutes Essen aus.

 

Informationen zur Reihe im Überblick: Autor: Martin Walker, 13 BĂŒcher insgesamt, zuletzt veröffentlichtes Buch: 2020

 

Verwendete Quellen

  • https://wikipedia.de

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Ingeborg Fröhlich
    26. Mai 2021 18:41

    Ich liebe Bruno und seine Geschichten. Leider kommt er mit Schreiben nicht nach. Ich warte auf den 14.Fall oder ein sondt gelungenes Buch( Neuerscheinung von Ihm.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

MenĂŒ