Biografie von Peter Tremayne

Es gibt Schriftsteller, die mit einer einzigen Buchreihe weltbekannt werden. Peter Tremayne, gebĂŒrtig Peter Berresford Ellis, gehört definitiv dazu. Seine Kriminalromane um die irische AnwĂ€ltin Schwester Fidelma verschafftem ihm weltweit einen Namen. Doch welcher Mensch steckt eigentlich hinter diesem großartigen Schreiber?

Peter Tremayne kam im Jahr 1943 zur Welt. Aufgrund seiner Vorfahren interessierte er sich schon als kleiner Junge fĂŒr die keltische Geschichte. Daher stand nach der Schulzeit auch sofort fest, was er studieren wollte, nĂ€mlich Keltologie. Im Anschluss an seine akademischen Lehrjahren begann er dann im journalistischen Bereich zu arbeiten. 

Er veröffentlichte zunĂ€chst verschiedene FachbĂŒcher und wandte sich erst spĂ€ter der belletristische Literatur zu. Sein Pseudonym  Peter Tremayne leitete er von seinem Lieblingsdorf in Cornwall ab. Unter diesem KĂŒnstlernamen brachte er zunĂ€chst einige Fantasy-ErzĂ€hlungen heraus, bis 1993 sein erster Roman um Schwester Fidelma auf den Markt kam. Dazu nachfolgend mehr.

 

Alle Werke von Peter Tremayne in richtiger Reihenfolge

Dracula Livesax – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Peter Tremayne, 3 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 1980

Schwester Fidelma – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Peter Tremayne, 28 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2019

Zur Literatur von Peter Tremayne

Peter Tremayne schreibt heute in erster Linie historische Kriminalromane. Seine weltweit erfolgreiche „Schwester Fidelma-Serie“ spielt im spĂ€ten 7. Jahrhundert in Irland. Die nach dem klassischen Kriminalroman-Muster verfassten Geschichten stehen in der Tradition von Umberto Ecos „Der Name der Rose“.

Als Hauptfigur kreierte Tremayne die titelgebende Nonne Fidelma, die gemeinsam mit Bruder Eadulf, einem Mönch, Verbrechen aufklÀrt. HÀufig wurden die beiden mit Sherlock Holmes und Dr. Watson verglichen, obwohl Eadulf mehr ist als nur ein Gehilfe, in vielen FÀllen agiert er als gleichwertiger Partner bei der VerbrechensaufklÀrung. 

Die komplexen HandlungsstrĂ€nge des Autors behandeln hĂ€ufig politische Intrigen, religiöse Konflikte oder das Thema Gier. Dazu tauchen viele historische Persönlichkeiten wie Könige und Bischöfe auf. Ein immer wiederkehrendes Motiv des Autors ist der Vergleich Irlands mit verschiedenen westeuropĂ€ischen Gesellschaften, in die Schwester Fidelma im Verlauf der Serie reist. Dabei lĂ€sst Tremayne als studierter Historiker an vielen Stellen auch seine eigene Interpretation der Ereignisse und Konflikte der Vergangenheit einfließen. 

Die Figur der Schwester Fidelma ist einzigartig und gehört zu den Klassikern der Literaturgeschichte. Tremayne beschreibt in nie dagewesener Form den historischen Hintergrund einer Zeit, von der nur wenige etwas wissen. Er erlaubt einen authentischen Einblick in die reiche Kultur und Gesellschaft Irlands im 7. Jahrhundert. Dazu kommen die intelligenten KriminalfÀlle, die mit einer poetischen Sprache beschrieben werden.

 

Neu erschienen

Die SĂŒnden der Gerechten (2020)

Beliebte BĂŒcher

Nur der Tod bringt Vergebung (2002)
Tod im Skriptorium (2000)
Die Tote im Klosterbrunnen (2004)
Der Tote am Steinkreuz (2001)
Ein Totenhemd fĂŒr den Erzbischof (2003)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Peter Tremayne zugesagt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.