Biografie von Petros Markaris

Petros Markaris kam 1937 in der t├╝rkischen Hauptstadt Istanbul zur Welt. Er wurde zum Pr├Ąsidenten des griechischen `Nationalen Buchzentrums` berufen und international durch seine Kriminalromane um den Kommissar `Kostas Charitos` bekannt. Der in Athen lebende Schriftsteller schreibt in griechischer, t├╝rkischer und deutscher Sprache seine Werke. Viele seiner Romane, wie u.a. `Athener Unterwelt┬┤ wurden verfilmt und mit diversen Auszeichnungen, wie dem `Deutschen Krimipreis`, der `Goethe-Medaille` des Goethe-Instituts sowie mit dem `Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland `geehrt. Zudem verfasste er mehrere Theaterst├╝cke, darunter `Die Geschichte des Ali Retzo`, die einen gro├čen internationalen Zuspruch bekamen.

Zu den B├╝chern von Petros Markaris

Neu erschienen

Beliebte B├╝cher

Hellas Channel (2000)
Nachtfalter (2013)
Live! (2014)
Faule Kredite (2012)
Die Kinderfrau (2010)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten B├╝cher von Petros Markaris zugesagt?

0
Wir freuen uns ├╝ber Ihre ├äu├čerungen und Meinungen im Kommentarfeld.

Alle B├╝cher von Petros Markaris in richtiger Reihenfolge

Reihenfolge der Buchserie: Kommissar Kostas Charitos

Obwohl er einen geruhsamen Lebensstil pflegen m├Âchte und sein T├╝ten-Souvlaki genie├čen will, ist Kostas Charitos Ermittler bei der Polizei im griechischen Athen. Hier geht es hoch her als eine bekannte Reporterin ermordet wurde. Seine Kollegin sind einsatzbereit und setzen auf die neusten Ermittlungsmethoden, w├Ąhrend Kostas Charitos auf altbekannte Polizeiarbeit setzt, um den Fall l├Âsen zu k├Ânnen.
Ob Krankheit oder unerbittliche Hitze, Kostas tut, was ein griechischer Polizist tun muss, um Athen wieder sicher f├╝r die Griechen und die zahlreichen Touristen zu machen. Die beliebte Buchreihe um den Athener Ermittler ist so beliebt, dass bereits zw├Âlf B├Ąnde mit spannenden Kriminalf├Ąllen erschienen sind. In diesen begleitet der Leser die Karriere von Charitos.

 

Informationen im ├ťberblick: Autor: Petros Markaris, 13 B├╝cher insgesamt, zuletzt ver├Âffentlichtes Buch: 2019

Verwendete Quellen

  • wikipedia.de
  • bzw. wikipedia.com
  • buechertreff.de
  • lovelybooks.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte f├╝llen Sie dieses Feld aus.
Bitte f├╝llen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine g├╝ltige E-Mail-Adresse ein.
Sie m├╝ssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Men├╝