Biografie von Stefan Holtkötter

Stefan Holtkötter wurde 1973 in Münster geboren und ist ein erfolgreicher Romanautor. Er wurde auf einem Bauernhof in einer kleinen Gemeinde in Nordrhein-Westfalen groß. Nach seiner schulischen Laufbahn führte sein Weg an die Universität, wo er Sozialpädagogik studierte. Das angeeignete Wissen aus seiner Studienzeit konnte er beruflich erstmals bei einem Jugendamt unter Beweis stellen. 

Als Schriftsteller wurde erstmals 2005 mit dem Buch “Fundort Jannowitzbrücke” bekannt. Inzwischen hat Holtkötter mehrere Literaturserien und zwei Einzelwerke verfasst. Der Schriftsteller ist Mitglied im Syndikat und ist neben seiner literarischen Arbeit als Motivations-Coach und Berater für Arbeitslose in der deutschen Hauptstadt Berlin tätig. 

 

Alle Werke von Stefan Holtkötter in richtiger Reihenfolge

Tönne Oldenkott – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Stefan Holtkötter, 3 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2015

Reihenfolge der Buchserie: Kommissar Michael Schöne

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Stefan Holtkötter, 3 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2014

Bernhard Hambrock – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Stefan Holtkötter, 6 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2013

Andere Werke von Stefan Holtkötter in Reihenfolge sortiert:

Zur Literatur von Stefan Holtkötter

Stefan Holtkötter verfasst mehrere Kriminalromanreihen, die meist einen regionalen Bezug zu den Städten Berlin oder Münster aufweisen. Bekannt ist er vor allem für die „Münsterland-Krimireihe“, in der Hauptkommissar Hambrock ermittelt. In der ländlichen Idylle im Münsterland geht es dabei sehr grausam zu. 

Im ersten Band kehrt Peter Bodenstein nach über zwanzig Jahren in sein Dorf im Münsterland zurück. Damals wurde er des Mordes beschuldigt, aber aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Doch kaum ist er zurück, geschieht erneut ein grausamer Mord an einem Jungen, dessen Leiche im Moor gefunden wird. Wieder gilt Bodenstein als Hauptverdächtiger. Hambrock übernimmt die Ermittlungen in dem Fall. Doch obwohl er selbst aus dem kleinen Dorf stammt, bekommt er keine Unterstützung bei seinen Nachforschungen. Jetzt wird ihm klar, nur wenn er selbst ins Moor geht, kann er die Wahrheit herausfinden. 

Holtkötter beschreibt die Landschaft sehr anschaulich und zeichnet auch die Figuren psychologisch tiefgehend. So erzeugt er eine düstere Atmosphäre, die die LeserInnen an die Bücher fesselt. Durch einige überraschende Wendungen bleibt die Suche nach dem wahren Täter bis zum Schluss spannend – packende Leseunterhaltung garantiert. 

 

Neu erschienen

Beliebte Bücher

Schneetreiben (2009)
Das Geheimnis von Vennhues (2006)
Bullenball (2011)
Düstermühle (2012)
Bauernjagd (2012)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten Bücher von Stefan Holtkötter zugesagt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.