Biografie von Stefanie Gercke

Stefanie Gercke ist eine deutsche Schriftstellerin, die Anfang der 40er Jahre in Westafrika das Licht der Welt erblickte. Als Jugendliche lebte sie in Hamburg und LĂŒbeck, bis sie kurz nach ihrem 20. Geburtstag den Entschluss fasste, zurĂŒck nach Afrika zu ziehen. Aufgrund von politischer UnterdrĂŒckung durch die Apartheid und den damit verbundenen Gefahren verließ das Land spĂ€ter jedoch wieder. Erst als Nelson Mandela ab 1994 als erster dunkelhĂ€utiger Mann das Amt des PrĂ€sidenten ĂŒbernahm, zog sie zurĂŒck in ihre Wahlheimat. 

GegenwĂ€rtig lebt sie nördlich der afrikanischen KĂŒstenstadt Durban als auch in Hamburg. Zu Gerckes Repertoire zĂ€hlen inzwischen elf BĂŒcher, die sie zwischen den Jahren 1999 und 2019 herausgab. Themenschwerpunkt ihrer BĂŒcher ist vor allem die Geschichte SĂŒdafrikas. Dazu im Nachfolgenden mehr.

 

 

Alle Werke von Stefanie Gercke in richtiger Reihenfolge

Reihenfolge der Buchserie: Henrietta

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Stefanie Gercke, 2 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2000

 

Reihenfolge der Buchserie: Inquaba

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Stefanie Gercke, 4 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2007

 

Zur Literatur von Stefanie Gercke

Die deutsch-sĂŒdafrikanische Autorin Stefanie Gercke schreibt Romane, die ĂŒberwiegend von der politischen VergangenheitsbewĂ€ltigung SĂŒdafrikas handeln. In ihrem Erstlingswerk „Ich kehre zurĂŒck nach Afrika“ zieht die junge norddeutsche Henrietta Ende der 1950er-Jahre nach SĂŒdafrika. Sie findet dort die große Liebe, doch neben der farbenprĂ€chtigen Landschaft und der atemberaubenden Natur lernt sie auch die Schattenseiten des Landes kennen. Denn das rassistische Apartheidsystem unterdrĂŒckt Menschen mit dunkler Hautfarbe. Doch Henrietta beweist Mut. Sie gerĂ€t mit den Behörden aneinander und schwebt danach selbst in grĂ¶ĂŸter Gefahr. 

Im zweiten Band mĂŒssen Henrietta und ihr Freund Ian, mit dem sie mittlerweile Zwillinge hat, nach Deutschland fliehen, da sie immer wieder mit dem Apartheid-Regime in Konflikte geraten. Der zweite Band rĂŒckt die Ungerechtigkeiten, unter denen die Menschen in den 1960er-Jahren leiden mussten, weiter in den Mittelpunkt. So zeichnet Gercke ein dĂŒstereres Bild des Landes und kreiert einen dramatischen Roman. Die Autorin verarbeitet viele autobiografische Informationen in den Geschichten. 

Gercke erzĂ€hlt einfĂŒhlsame Geschichten mit einem lebendigen Stil, der die Leserinnen und Leser an die BĂŒcher fesselt. Es gelingt der Autorin, ihre Liebe fĂŒr das Land zu vermitteln. Sie bietet einen einzigartigen Einblick in die Geschichte und die Kultur SĂŒdafrikas. Die vielen unterschiedlichen Figuren werden tiefgehend beschrieben. Große GefĂŒhle werden mit spannenden und wahren Ereignissen verbunden – darunter ernste Themen wie Aids und KriminalitĂ€t.

Neu erschienen

Ort der Zuflucht (2021)

Beliebte BĂŒcher

Ich kehre zurĂŒck nach Afrika (2014)
Ein Land, das Himmel heisst (2014)
Ins dunkle Herz Afrikas (2010)
Schatten im Wasser (2005)
Jenseits von Timbuktu (2013)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Stefanie Gercke zugesagt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.