Biografie von Tom Rob Smith

Tom Rob Smith wurde Ende der 70er Jahre in Großbritannien geboren. Er besitzt sowohl schwedische als auch englische Wurzeln. Smith war schon alles junger Mann ein helles Köpfchen. Er erlangte einen akademischen Abschluss an der renommierten Cambridge UniversitĂ€t und studierte dann “Creative Writing” in Italien. Daraufhin frönte er seiner kreativen Ader als Drehbuchautor.

In der Literaturwelt landete Smith seinen ersten nennenswerten Erfolg im Jahr 2008. Inzwischen erfreuen sich seine BĂŒcher einer internationalen Leserschaft. Der homosexuelle Schriftsteller wohnte mit seinem Partner jahrelang in London, inzwischen hat es ihn ins weit entfernte Kalifornien verschlagen. 

Tom Rob Smith darf heute richtig stolz auf sich sein. Er hat mehrere renommierte Literaturpreise gewonnen, darunter auch der Dagger Award. Dieser wird im britischen Raum fĂŒr besonders erfolgreiche Kriminalroman vergeben. 

Alle Werke von Tom Rob Smith in richtiger Reihenfolge

Reihenfolge der Buchserie: Leo Demidow

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Tom Rob Smith, 3 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2011

Zur Literatur von Tom Rob Smith

Tom Rob Smith gab sein RomandebĂŒt mit „Kind 44“, das auf wahren Ereignissen um den Kindermörder Andrei Chikatilo basiert. Die in der Sowjetunion verortete Geschichte erhielt nicht nur viele Auszeichnungen, sie diente als Vorlage fĂŒr einen Kinofilm, der von Ridley Scott produziert wurde. Nach dem großen Erfolg erschienen noch zwei Fortsetzungen. 

Im Mittelpunkt steht der Geheimpolizist Leo Demidow, der gegen den Willen der Obrigkeit die Ermittlungen an einer Mordserie an Kindern aufnimmt. Die Befehlshaber in der stalinistischen Sowjetunion versuchen, die FĂ€lle zu vertuschen, da es offiziell keine Verbrechen geben darf. Leo bringt sich und seine Frau durch die Nachforschungen in grĂ¶ĂŸte Gefahr. Er ist gezwungen, im Geheimen zu ermitteln. Mit einigen brutalen Szenen sind die BĂŒcher nichts fĂŒr zartbesaitete LeserInnen. 

Nach eigener Aussage ging es Smith nicht darum, den Mörder als kaltblĂŒtigen und gefĂŒhllosen Killer darzustellen, sondern ihn als menschliches Wesen zu portrĂ€tieren. Er wollte das Innenleben und die BeweggrĂŒnde den LeserInnen vermitteln. Bei den umfangreichen Recherchen zu dem Roman fiel ihm auch auf, dass alle Opfer ihre eigene Familie und ihre eigene Geschichte hatten. Deswegen sollte jeder Mordfall in seiner Einzigartigkeit dargestellt werden, der den LeserInnen dann immer wieder aufs Neue ans Herz geht.

 

Neu erschienen

Beliebte BĂŒcher

Kind 44 (2015)
Agent 6 (2013)
Ohne jeden Zweifel (2013)
Kolyma (2013)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Tom Rob Smith zugesagt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.