Die BĂŒcher von Uwe Wilhelm in chronologischer Reihenfolge

Biografie von Uwe Wilhelm

Romane aus Skandinavien gelten als die Crùme de la Crùme im Krimigenre. Doch es gibt auch einige deutsche Autoren, die mit fiktiven Verbrechen eine große Leserschaft begeistern. Uwe Wilhelm beispielsweise.

Der Autor kam 1957 in Hanau zur Welt und begann nach dem Abitur an der Johann Wolfgang Goethe-UniversitĂ€t zu studieren. Hier fĂŒhlte er sich scheinbar unwohl, denn er wechselte zeitnah auf die Folkwang-Hochschule, wo er Schauspielerei studierte. Wilhelm hat viele Jahre in der Filmbranche gearbeitet. Ein Schicksalsschlag zog ihn schließlich in ferne LĂ€nder. Er reiste durch Israel, Tansania, Indien und Amerika und beschloss nach seiner Wiederkehr eigene Romane zu schreiben.

 

Alle Werke von Uwe Wilhelm in richtiger Reihenfolge

Helena Faber – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Uwe Wilhelm, 3 BĂŒcher insgesamt, zuletzt erschienen: 2019

Weitere Werke von Uwe Wilhelm

Zur Literatur von Uwe Wilhelm

Der vielseitig talentierte Autor Uwe Wilhelm schreibt neben Romanen auch DrehbĂŒcher, TheaterstĂŒcke und SachbĂŒcher. In seinen sehr erfolgreichen BĂŒchern widmet er sich hĂ€ufig wichtigen politischen Themen wie dem Klimawandel, der Studentenbewegung der 68er oder dem geplanten Anschlag auf das jĂŒdische Gemeindehaus in der Fasanenstraße in Berlin.  

Sehr beliebt ist die Krimireihe um die StaatsanwĂ€ltin Helena Faber, die als eine sehr ehrgeizige Frau dargestellt wird. In „Die sieben Farben des Blutes“, so der Titel des Erstlings, werden nacheinander drei Frauen brutal ermordet. Der Mörder nennt sich selbst Dionysos und hinterlĂ€sst Nachrichten, in denen er von sieben Heilungen erzĂ€hlt. Die Polizei sucht fieberhaft nach dem TĂ€ter, doch nach dem dritten Mord zieht er sich zurĂŒck. So geraten die FĂ€lle in Vergessenheit. Erst als ein Jahr spĂ€ter wieder eine Frau getötet wird, macht sich Helena Faber auf die Jagd nach dem Mörder. Es beginnt ein spannender Wettlauf gegen die Zeit, bei dem Faber selbst zur Zielscheibe wird. 

Autor Wilhelm nutzt einen sehr lebhaften und schnörkellosen ErzĂ€hlstil. Durch die detailliert beschriebenen Mordszenen sind seine BĂŒcher nichts fĂŒr schwache Nerven. Wilhelms Romane sind hochspannend und ziehen Leserinnen und Leser bis zur letzten Seite in den Bann.

Viel Aufsehen erregte der Autor mit seinem Umweltroman „2.5 Grad – Morgen stirbt die Welt“. Die Idee dazu kam ihm nach vielen GesprĂ€chen mit seiner erwachsenen Tochter. Anschließend fĂŒhrte er intensive Recherchearbeiten durch und war vom Ausmaß des Klimawandels ĂŒberwĂ€ltigt. Mit seinem Roman möchte er dennoch nicht missionieren, sondern in erster Linie unterhalten. 

 

Neu erschienen

Beliebte BĂŒcher

Die sieben Farben des Blutes (2017)
Die sieben GrĂŒnde zu töten (2019)
Die sieben Kreise der Hölle (2018)
Die Frau mit den zwei Gesichtern (2020)
ICH! (2014)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Uwe Wilhelm zugesagt?

 

MenĂŒ