Biografie von Veit Etzold

Mit Blick auf die Biografie einiger Autoren fĂ€llt auf, dass viele erst spĂ€t mit dem Schreiben belletristischer Literatur begonnen haben. Einer von ihnen ist Veit Etzold, der mit 37 Jahren seinen DebĂŒtroman veröffentlichte. Bevor er den Schritt in die BĂŒcherwelt wagte, machte er ein Studium in gleich mehreren FĂ€chern, darunter UnternehmensfĂŒhrung, Medienwissenschaften und Kunstgeschichte. Seine DoktorwĂŒrde erlangte er mit einer Arbeit ĂŒber den Film Matrix. Anschließend begann er in der freien Wirtschaft als Unternehmensberater und fĂŒr verschiedene Banken tĂ€tig zu werden. Neben seinen packenden Thrillern um die Berliner Ermittlerin Clara Vidalis veröffentlichte Etzold auch eine ganze Reihe von SachbĂŒchern. So wurde er 2013 vom Hamburger Abendblatt fĂŒr sein Werk “Der weiße Hai im Weltraum” mit dem Titel des besten Karrierebuches geehrt.

 

Alle Werke von Veit Etzold in richtiger Reihenfolge

Reihenfolge der Buchserie: Clara Vidalis

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Veit Etzold, 7 Werke insgesamt, zuletzt veröffentlichtes Buch: 2020

 

Reihenfolge der Buchserie: Emilys Spiel

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Veit Etzold, 2 Werke insgesamt, zuletzt veröffentlichtes Buch: 2013

 

Andere Werke von Veit Etzold in richtiger Reihenfolge

 

Zur Literatur von Veit Etzold

Veit Etzolds Schreibstil zeichnet sich, insbesondere in seinen Kriminalromanen, durch eine stringente Schreibweise aus, die sich ohne große AusschmĂŒckungen auf das Wesentliche der Geschichte konzentriert. Dadurch erzeugt der Autor Spannung, die er bis zum Schluss der Geschichten aufrechterhĂ€lt. Mit einem rasanten ErzĂ€hltempo und Cliffhangern fesselt der Autor die Leser und Leserinnen an seine Thriller.

FĂŒr die realistische Darstellung der forensischen Details arbeitet Etzold unter anderem mit seiner Frau, die als Rechtsmedizinerin tĂ€tig ist, zusammen. Dadurch erreichen die Thriller ein hohes Maß an GlaubwĂŒrdigkeit und AuthentizitĂ€t. Die Themen der Thriller entstammen hĂ€ufig ebenfalls aus der RealitĂ€t, wie in „Final Control“, ein Thriller, in dem es um den Datenschutz und die digitale Überwachung im Aufeinanderprallen zwischen China und Europa geht.

In der besonders beliebten Clara Vidalis-Reihe spielt die fiktive Berliner Hauptkommissarin Clara Vidalis vom LKA die Hauptfigur. In „der Totenzeichner“ trifft die Ermittlerin auf John Brooks, einen alleinstehenden Polizisten vom Morddezernat in Los Angeles. Der TĂ€ter, hinter dem die beiden her sind, reißt den Opfern das Herz aus, eine Vorgehensweise, die vor zehn Jahren in Los Angeles schon einmal auftrat. Auch in diesem Teil der Krimireihe stellt der Autor die Morde des psychopathischen TĂ€ters in einen höheren Zusammenhang mit einer mĂ€chtigen Geheimdienstbehörde in den USA. So spielt die Frage, welche Mitschuld die USA an internationalen Terrorgruppen wie dem Islamischen Staat oder am Chaos in Syrien und dem Irak tragen – neben den brutalen Morden – eine große Rolle im Thriller.

Neu erschienen

Final Control (2020)

Beliebte BĂŒcher

Final Cut (2012)
Seelenangst (2013)
Spiel des Lebens (2012)
TodeswÀchter (2014)
Blutgott (2020)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Veit Etzold zugesagt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.