Biografie von Veit Heinichen

Wenn der Name Veit Heinichen fĂ€llt, mĂŒssen echte Literaturkennen sofort an Commissario Laurenti denken. Der deutsche Schriftsteller kam 1957 in Villingen-Schwenningen zur Welt. Es war schlichtweg nicht zu erahnen, dass er einmal als Buchautor durchstarten wĂŒrde.

Heinichen studierte BWL und arbeitete dann einige Jahre bei Daimler-Benz. Eines Tages entschied er sich fĂŒr einen beruflichen Richtungswechsel. Der spĂ€tere Schriftsteller begann eine Lehre zum SortimentsbuchhĂ€ndler. Er unterschrieb bei renommierten Literaturverlagen und grĂŒndete letztendlich seine eigenen Verlag. Mit einem Umzug in die italienische Stadt Triest fasste Heinichen den Entschluss, eigene BĂŒcher zu schreiben. Auch ReisefĂŒhrer entsprangen seiner Feder.  

 

Alle Werke von Veit Heinichen in richtiger Reihenfolge

Reihenfolge der Buchserie: Proteo Laurenti

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Veit Heinichen, 10 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2017

Zur Literatur von Veit Heinichen

Veit Heinichen betreibt vor dem Schreiben seiner Romane intensive Recherchearbeiten – manchmal bis zu sieben Jahre fĂŒr ein Buch. SchauplĂ€tze seiner spannenden Kriminalgeschichten sind Triest und das Grenzgebiet der Adria. FĂŒr den Autor ist das die „Schnittstelle Europas“, wo die romanische, slawische und germanische Kultur aufeinandertreffen. 

Heinichen behandelt hÀufig aktuelle Themen wie Organhandel, Morde mit nationalistischen Motiven, Korruption oder Technologiediebstahl. Neben den TÀtern und steht auch die Rolle der Gesellschaft im Vordergrund. Hierbei bringt der Schriftsteller oft eine Menge Ironie und Sarkasmus ins Spiel. 

Hauptfigur der gefeierten BĂŒcher ist Commissario Proteo Laurenti, der mit seinen unkonventionellen Ermittlungsmethoden ein ums andere Mal aneckt. Auch Laurenti ist prĂ€zise recherchiert und wirkt so besonders glaubhaft. WĂ€hrend seiner Ermittlungen bekommt es der Protagonist mit Widersachern zu tun, die Teil eines grĂ¶ĂŸeren kriminellen Netzwerks sind. Die Bösewichte versuchen einander zu schĂŒtzen und ihren Profit und ihre Macht zu vergrĂ¶ĂŸern. Heinichens Buchreihe begeisterte viele LeserInnen auf der ganzen Welt und wurden nach dem großen Erfolg sogar von der ARD verfilmt.   

Der Schriftsteller ist mittlerweile eine etablierte GrĂ¶ĂŸe in der kriminalistischen Literaturszene. Er wurde fĂŒr seine authentischen Romane bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. In seinem TrophĂ€enschrank befinden sich unter anderem der Radio Bremen Krimipreis sowie andere italienische Auszeichnungen.   

 

Neu erschienen

Beliebte BĂŒcher

Gib jedem seinen eigenen Tod (2006)
Die Toten vom Karst (2003)
Tod auf der Warteliste (2011)
Totentanz (2009)
Der Tod wirft lange Schatten (2007)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Veit Heinichen zugesagt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.