Biografie von Volker Kutscher

Der renommierte Autors Volker Kutscher hat eine der erfolgreichsten Buchreihen der letzten Jahre geschrieben. Er wurde 1962 in Lindlar geboren, lebt heute im schönen Köln und studierte Geschichte, Germanistik und Philosophie. Nach seinen akademischen Lehrjahren begann er als Redakteur fĂŒr eine Tageszeitung zu arbeiten.  


Alle Werke von Volker Kutscher in richtiger Reihenfolge

Gereon Rath / Babylon Berlin - alle Romane in korrekter Reihenfolge

Teil / JahrBuchtitelBuch finden*
1 / 2007 Der nasse Fisch Amazon | Thalia | Medimops
2 / 2009 Der stumme Tod Amazon | Thalia | Medimops
3 / 2010 Goldstein Amazon | Thalia | Medimops
4 / 2012 Die Akte Vaterland Amazon | Thalia | Medimops
5 / 2014 MĂ€rzgefallene Amazon | Thalia | Medimops
6 / 2016 Lunapark Amazon | Thalia | Medimops
7 / 2018 Marlow Amazon | Thalia | Medimops
8 / 2020 Olympia Amazon | Thalia | Medimops
9 / 2022 Transatlantik Amazon | Thalia | Medimops
Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller/in: Volker Kutscher, 9 BĂŒcher insgesamt, zuletzt erschienen: 2022

Einzelwerke in korrekter Reihenfolge

JahrBuchtitelBuch finden*
1996 Bullenmord Amazon | Thalia | Medimops
1998 Vater unser Amazon | Thalia | Medimops
2002 Der schwarze Jakobiner Amazon | Thalia | Medimops
Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller/in: Volker Kutscher, 3 BĂŒcher insgesamt, zuletzt erschienen: 2002

 

Zur Literatur von Volker Kutscher

Die ersten schriftstellerischen Erfahrungen sammelte Volker Kutscher mit Regionalkrimis. Der Durchbruch gelang ihm 2007 mit der Veröffentlichung von „Der nasse Fisch“. In seiner Krimiserie rund um den Kommissar Gereon Rath entfĂŒhrt er den Leser in das historische Berlin der Zwanziger und Dreißiger Jahre. Inmitten von kriminellen Milieus und einer unruhigen Gesellschaft sucht Gereon Rath nach Serienmördern und politischen AttentĂ€tern. Die erfolgreiche Buchreihe wurde in mehreren Romanen fortgefĂŒhrt und erhielt durch „Babylon Berlin“ eine aufwendige Adaption als TV-Serie.

Volker Kutschers Hintergrund als studierter Germanist und Historiker spiegelt sich auch in seiner bekanntesten Romanreihe wider. Hinter den Krimis rund um Gereon Rath steckt eine langwierige Recherche. So kann Volker Kutscher in seinen Romanen ein authentisches Bild des historischen Berlins zeichnen und eine Gesellschaft wiederbeleben, die sich im Umbruch befinden. Die Menschen schwanken zwischen dem Rausch der Goldenen Zwanziger und der großen Depressionen. Inmitten erlangt der Nationalsozialismus zunehmend an Macht.

Volker Kutscher vermischt in seinen BĂŒchern gekonnt fiktive und historische Elemente. Dabei entnimmt er Elemente aus den stimmungsvollen Werken „Road to Perdition“ oder „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“. So kann der Leser der faszinierenden Reise des Antihelden Gereon Rath folgen, der nicht nur inmitten einer Zeit des Umbruchs Verbrecher finden, sondern auch seine eigenen DĂ€monen bekĂ€mpfen muss.

Kutscher konnte mehr als eine Million Exemplare seiner Erfolgsserie verkaufen und gewann eine Vielzahl literarischer Preise. Darunter auch den Burgdorfer Krimi-Preis, der ihm 2010 verliehen wurde.

Neu erschienen

Olympia (2020)
Marlow (2020)

Beliebte BĂŒcher

Der stumme Tod (2020)
Goldstein (2011)
Die Akte Vaterland (2014)
MĂ€rzgefallene (2016)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten BĂŒcher von Volker Kutscher zugesagt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.