Das erwartet die LeserInnen

International gefeierte Erotik-Thriller in einer ĂŒbernatĂŒrlichen Welt: Die Literaturserie “Gestaltwandler“ wurde von Nalini Singh erdacht und mit dem Werk „Leopardenblut” eingeleitet. Alle BĂŒcher wurden im LYX Verlag herausgegeben.

So startet die Reihe

Die junge Sascha Duncan hat es alles andere als leicht. Sie lebt in einer Welt, in der die  telepathisch talentierten Psy jede Form von Emotionen untersagen. Doch hinter der Fassade der sonst so abgestumpften Businesslady befindet sich eine Frau, die durchaus GefĂŒhle empfindet. Als ihr der attraktive Fromwandler Lucas Hunter ĂŒber den Weg lĂ€uft, tut sie sich besonders schwer, ihre kalte Seite zu zeigen. Und schon bald kann Hunter ein schreckliches Geheimnis lĂŒften.. 

 

 

Die BĂŒcher der Serie Gestaltwandler in korrekter Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Nalini Singh, 15 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2016

Zum Autor der Reihe

Die Buchreihe Gestatwandler geht wie bereits erwĂ€hnt auf die geistige Arbeit von Nalini Singh zurĂŒck. Die heut so erfolgreiche Schriftstellerin kam 1977 auf den Fidschi-Inseln zur Welt, ihre Kindheit verbrachte sie jedoch in Neuseeland. Singh konnte sich als junges MĂ€dchen fĂŒr die Literatur begeistern und trĂ€umte schon damals von einer Karriere als Schriftstellerin. 

Nach ihrer schulischen Ausbildung traf sie eines Tages den Entschluss, nach Japan zu ziehen, um dort drei Jahre lang zu arbeiten. Abseits des Berufslebens nutzt sie die Chance, um durch andere asiatische LÀnder zu reisen. Auch noch heute ist Singh eine passionierte Weltenbummlerin, die gerne fremde Kulturen und Orte kennenlernt. Auf ihrer Webseite veröffentlichte sie beispielsweise Reisebilder von ihren Abenteuern durch Europa, die Antarktis und auch China. 

Nach ihrer RĂŒckkehr nach Neuseeland arbeitete Singh in den unterschiedlichsten Berufen. Sie verdiente ihr Geld als Englischlehrerin, RechtsanwĂ€ltin und war zeitweise sogar in einer SĂŒĂŸwarenfabrik tĂ€tig. Der Schriftstellerei wandte sie sich dann kurz nach Jahrtausendwende zu.

Nachdem 2002 ihr erster Roman “Desert Warrior” auf den Markt kam, machte sie das Schreiben bereits ein Jahr spĂ€ter zu ihrem Hauptberuf. Seither ist ihr Repertoire auf zahlreiche erfolgreiche Fantasy-Serien angewachsen. Weltruhm erlangte sie in erster Linie mit ihrer prĂ€sentierten Gestaltwandler-Reihe. 

Das erwartet LeserInnen im Band „Der letzte Schwur“

Die kleine Naya ist eine Besonderheit, denn das MĂ€dchen ist die erste mediale Gestaltwandlerin. Als Tochter von Lucas und Sascha sorgt sie bei anderen Formwandeln fĂŒr Unmut, denn um das MĂ€dchen wird viel Aufsehen gemacht. Dabei ist es gerade jetzt wichtig, dass die Menschen und die medialen Gestalten in Frieden zusammenleben.

Doch durch die kleine Naya wird eine neue Zeit eingelĂ€utet, die den Frieden stören kann. In dieser gefĂ€hrlichen Situation ist Gestaltwandler Xavier auf der Suche nach seiner großen Liebe Nina. Doch auch die Gesellschaft der Black Sea, unter der Leitung von Remi, vermisst einige ihrer Mitglieder.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Sie mĂŒssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.