Biografie von Andreas Pflüger

Andreas Pflüger ist ein überaus erfolgreicher Romanautor. Er kam 1957 in Thüringen zur Welt, verbrachte seine Kindheit jedoch im Saarland. Nach einem erfolgreichen Schulabschluss entschied er sich zunächst für ein Studium der Theologie, Germanistik und Philosophie. Wissenschaftliche Inhalte und lange Vorlesungen konnten ihn allerdings nur in begrenztem Ausmaß begeistern, sodass er seine akademische Lehre nach einigen Semestern aufgab. Stattdessen wandte sich Pflüger dem Schreiben verschiedener Prosa- und Lyriktexten zu.  Überdies lebte er seine kreative Ader in der Theaterbranche aus.

 

Alle Werke von Andreas Pflüger in richtiger Reihenfolge

Jenny Aaron – alle Romane in richtiger Reihenfolge

Informationen zur Buchreihe zusammengefasst: Schriftsteller: Andreas Pflüger, 3 Werke insgesamt, zuletzt erschienen: 2019

Zur Literatur von Andreas Pflüger

Andreas Pflüger schrieb neben Romanen zahlreiche Drehbücher. Auch sein Debütroman „Operation Rubikon“ basiert auf einem von ihm verfassten Drehbuch. In dem 2004 veröffentlichten Thriller tauchen die Leserinnen und Leser tief in die Welt der deutschen Nachrichten- und Geheimdienste ein. Der Autor arbeitete insgesamt fünf Jahre an dem Werk und sprach bei seiner Recherche auch mit dem ehemaligen Chef des Bundeskriminalamtes Hans-Ludwig Zachert. So bietet das Buch einen tiefen Einblick in die Arbeitsweise des deutschen Geheimdienstes.

Im Zentrum der Geschichten stehen international agierende Kartelle, welche damit drohen, die Kontrolle über die deutsche Regierung einzunehmen. Dem stellt sich Wolf, der Präsident des BKA, gemeinsam mit ein paar alten Polizisten entgegen. Neben Wolf spielt dessen Tochter Sophie als Oberstaatsanwältin die zweite Hauptfigur. 

Das vielfach neu aufgelegte Werk wurde begeistert von den Kritikern aufgenommen. Pflüger baut Motive von Meistern des Thriller-Genres wie John le Carre oder Frederick Forsyth an verschiedenen Stellen in seinen Roman ein. Die Spannung wird über die gesamte Länge des Romans aufrechterhalten und überzeugt Leser und Leserinnen auch stilistisch mit einer klaren Sprache. 

In Pflügers ebenso erfolgreichen „Jenny-Aron-Trilogie“ ist die titelgebende Hauptfigur eine erblindete Polizistin, die auf Personenschutz und Terrorabwehr spezialisiert ist. Die Idee zu dieser Figur kam dem Autor, als er die wahre Geschichte von Jacques Lusseyran las. Trotz seines verlorenen Augenlichtes war er Kopf einer Widerstandszelle im besetzten Paris. Das letzte Buch aus dieser Reihe kam im Jahr 2019 unter dem Titel “Geblendet” auf den Markt. 

Neu erschienen

Beliebte Bücher

Endgültig (2016)
Niemals (2019)
Geblendet (2019)
Operation Rubikon (2016)
Endgültig (2016)

Verraten Sie uns

Haben Ihnen die letzten Bücher von Andreas Pflüger zugesagt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.